Ivanti erweitert die Neurons-Plattform

Management von IoT-Geräten im Gesundheitswesen

01. Februar 2021, 12:30 Uhr   |  Anna Molder

Management von IoT-Geräten im Gesundheitswesen
© Wolfgang Traub

Ivanti hat seine Plattform Neurons for Healthcare veröffentlicht. Diese soll die Verwaltung medizinischer IoT-Geräte verbessern und es Sicherheitsteams ermöglichen, proaktiv Schwachstellen zu erkennen und zu beheben. Eine Integration von Neurons in die MobileIron-Cloud sei außerdem möglich und biete Unternehmen eine zentrale Plattform für Geräte mit Self-Healing- und Self-Securing-Funktionen sowie Self-Service für Endanwender.

Laut Ivanti ermöglicht Neurons for Healthcare einen umfassenden Überblick aller medizinischen Endpunkte, IoT-Geräte und Daten, indem es Geräte erkennt und intelligent Profile erstellt, Risiken bewertet, Bedrohungen meldet und Geräteinformationen über Datenquellen hinweg abgleicht. IT-Teams sollen dadurch die Leistung, Sicherheit und Konformität ihrer IT-Anlagen nahtlos verbessern können.

Außerdem können sich MobileIron-Cloud-Nutzer mit Neurons vernetzen, um Geräte in ihren Beständen zu erkennen, zu verwalten und zu sichern, so Ivanti. Automatisierte Aktionen wie Sperren, Löschen oder Zurücksetzen eines Geräts könne der Anwender initiieren, ohne die Bedienoberfläche zu wechseln. Neurons unterstütze IT-Teams mit Automatisierungs-Bots, die Sicherheitsschwachstellen erkennen und beheben und dabei die Genauigkeit und Geschwindigkeit erhöhen.

Das Add-on für Neurons for Discovery ermögliche ein automatisiertes Application-Service-Mapping und unterstütze IT-Teams dabei, die Ursachen von Störungen zu identifizieren und die Service-Verfügbarkeit schnell wiederherzustellen. Service-Mapping bietet laut Ivanti dynamische visuelle Darstellungen der Beziehungen zwischen IT-Infrastruktur, Anwendungsabhängigkeiten, Geschäftsdiensten und ITSM-Prozessen. Auf diese Weise können IT-Teams bei der Planung von Infrastrukturänderungen, einschließlich scheinbar unbedeutender (aber mitunter schwerwiegender) Konfigurationsänderungen, die Beteiligten leicht identifizieren und potenzielle Risiken einordnen, so die Ivanti-Angaben.

Neurons for Healthcare, die Integration von Neurons in die MobileIron-Cloud und das optionale Application-Service-Mapping Add-on für Neurons for Discovery sind ab sofort verfügbar.

Weitere Informationen stehen unter www.ivanti.de zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Ivanti

Ivanti