Stratodesk aktualisiert Thin-Client-Lösungen

TCs in VDI-Umgebungen besser verwalten

11. Juni 2013, 07:41 Uhr   |  LANline/Dr. Wilhelm Greiner

TCs in VDI-Umgebungen besser verwalten

Der österreichische Thin-Client-Spezialist Stratodesk hat neue Versionen des Betriebssystems Liscon OS (Version 2.36.0) sowie der Verwaltungslösung Notouch Center/Liscon Management Console (Version 4.1.25) vorgestellt. Die Aktualisierungen sollen die Benutzung von VDI-Umgebungen (Virtual Desktop Infrastructure) verbessern und die zentrale Verwaltung der schlanken Endgeräte erleichtern.

Mehr zum Thema:

Dell: End-to-End-Desktop-Virtualisierungslösung für Windows Server 2012

Optimal System-Beratung: Desktop-Virtualisierung ab 3,12 Euro pro Monat

Tarox: Desktop-Virtualisierung für KMU

Citrix Synergy 2013: Citrix optimiert das mobile Arbeiten

LANline Tech Forum „“Virtual Desktops, Thin Clients, BYOD““, Düsseldorf, 18.06.13

Für den Einsatz der hauseigenen TCs in Citrix-Xendesktop-Umgebungen hat Stratodesk nun laut eigenen Angaben Citrix’ HDX Realtime Media Engine in das Liscon-OS-Image integriert. Dies sorge für hohe Performance bei Audio- und Videokonferenzen in VDI-Umgebungen. Die Engine dient dazu, den Media-Server zu entlasten, die benötigte Netzwerkbandbreite zu minimieren und dabei hohe Bild- und Tonqualität zu garantieren.

Für die Nutzung der Thin Clients mit VMwares VDI-Konkurrenzprodukt View umfasst das neue Release den Horizon View Client 2.0. Gleichzeitig habe man den Firefox-Browser auf die Version 20 aktualisiert (aktuell ist dank der schnellen Mozilla-Upgrade-Zyklen inzwischen Version 21).

Für mehr Datensicherheit beim Aufsetzen von Systemen soll der erweiterte Notouch Installer sorgen. Neben dem klassischen Überschreiben einer Festplatte biete dieser nun auch die Option „Secure Disk Wipe“ auf der Basis eines Secure-Erase-Vorgangs gemäß ATA-Spezifikation. Deutlich verbessert habe man zudem den Login-Dialog und die Citrix-Konfiguration.

Die Verwaltung der TC-Landschaft vereinfachen soll auch die seit Frühjahr erhältliche virtuelle Stratodesk-Management-Appliance. Die Virtual Appliance, die über eine Web-Oberfläche ansprechbar ist, dient der Administration und Verteilung von Images und soll den Aufwand für IT-Verantwortliche deutlich reduzieren.

Hinzu gesellt sich mit Notouch Desktop ein Werkzeug zur Wieder- oder Weiterverwendung („Re-Purposing“) von PCs und zur zentralen Administration des Client-Bestands. Unternehmen können damit laut dem Klagenfurter TC-Spezialisten nahezu beliebige ältere Hardware als VDI- oder Terminal-Service-Clients weiternutzen.

Weitere Informationen finden sich unter www.stratodesk.de.

Mit seiner aktuellen Softwaregeneration zielt Stratodesk auf leichtere Verwaltung und Nutzung von TCs in VDI-Umgebungen. Bild: Stratodesk
LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Kundenrechner einfacher verwalten

Verwandte Artikel

Client-Management

TC

Thin Client