VMworld 2014 Barcelona

Zentrale VDI- und App-Lieferung

21. Oktober 2014, 08:39 Uhr   |  LANline/Stefan Mutschler

Zentrale VDI- und App-Lieferung

Auch beim Enduser-Computing gibt VMware richtig Gas. Nachdem auf der amerikanischen VMworld vor einigen Wochen bereits eine neue Workspace-Suite angekündigt wurde, die Desktop-, Mobile- und Content-Management in einer integrierten Plattform vereint, legt das Unternehmen nun auf der europäischen Veranstaltung nach: Mit VMware Horizon Flex lassen sich virtuelle Desktops und Anwendungen, die auf lokalen Macs und PCs laufen, zentral bereitstellen, sichern und managen.

In Sachen Desktop-Virtualisierung gab es auf dem Markt bislang wohl kaum jemanden, der dem Platzhirschen Citrix an den Karren fahren konnte. Dies könnte sich allerdings nun ändern, denn mit dem, was VMware in Barcelona ankündigte, rückt der Virtualisierungsprimus auf jeden Fall deutlich an seinen Konkurrenten heran.

Im Zentrum der neuen Lösungen steht Horizon Flex, welches die Rechenzentrumslösung Horizon 6 und die Cloud-Lösung Horizon Air (früher Horizon DaaS) ergänzt. Mit dem neuen Werkzeug für das IT-Management können Unternehmen ihre virtuellen Desktops zentral und einheitlich mit Sicherheitsfunktionen und Compliance-Richtlinien ausstatten. Die Bereitstellung erfolgt über das Unternehmensnetzwerk oder lokal auf einem USB-Laufwerk. Die zentrale Steuerung basiert auf Richtlinien. Auf dieses Weise sollen sich sichere VDI-Umgebungen erzeugen lassen, die beispielsweise Datensicherung, einen konkreten Zeitrahmen und bestimmte Konfigurationen für VDIs vorgeben. Auch virtuelle Festplatten werden unterstützt. Zudem verspricht VMware mit Horizon Flex ein einheitliches Image-Management (Mirage-Technologie) und – wie zu erwarten – die Zusammenarbeit mit Airwatch, seit Januar dieses Jahres Tochter von VMware.

Weitere Neuheiten auf der VMworld zum Thema Enduser-Computing waren ein neuer Cloud Service für Desktop-Disaster Recovery (Horizon Air Desktop DR) sowie ein neues Storage-Programm, das Unternehmen dabei helfen soll, die Kosten für die Bereitstellung von virtuellen Desktops schnell vorherzusagen und zu kontrollieren. Letzteres entstand aus der erst kürzlich erworbenen Lösung von Cloud Volumes, die das umbenennungsfreudige Unternehmen jetzt App Volumes getauft hat. Sie erlaubt, Apps für VDIs sowohl von VMware als auch von Drittanbietern bereitzustellen.

„Das Ergebnis unseres erhöhten Innovationstempos sind die Weiterentwicklungen unserer Lösungen VMware Horizon und AirWatch by VMware. VMware Horizon FLEX ist ein gutes Beispiel für die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer bestehenden Technologien. So sind wir in der Lage, unseren Kunden zeitgemäße Lösungen für das „BYO“-Phänomen der modernen Arbeitswelt zu bieten“, erklärt Sanjay Poonen, Executive Vice President und General Manager, End-User Computing bei VMware. „Die kürzlich eingeführte VMware Workspace Suite, die Innovationen in der AirWatch Enterprise Mobility Management-Plattform und die heute vorgestellten neuen Lösungen sind eine starke Ergänzung für unser Portfolio an End-User Computing-Produkten, mit denen Legacy-Systeme in eine Arbeitsumgebung verwandelt werden, die heutigen Anforderungen gerecht wird.“

Umfangreiches Partnerökosystem

Einen wichtigen Kernpunkt für den Erfolg sieht Poonen auch im umfangreichen Partnerökosystem, das VMware mittlerweile aufgebaut hat. Es umfasst Industriegrößen wie Google, NVIDIA, Cisco, Dell, Lenovo, HP, F5 ebenso wie die Betriebssystemhersteller Apple und Microsoft, die Airwatch-Partner wie Adobe, Box und Salesforce, Security-Spezialisten wie Palo Alto Networks und Fireeye, sowie Systemintegratoren und VARs wie Accenture, IBM GTS, Infosys, Dimension Data und weitere. Auf der amerikanischen VMworld überraschte VMware mit der Ankündigung einer engen Partnerschaft mit SAP im Bereich Enterprise Mobility, auf der kürzlichen AirWatch Connect in London kam Capgemini als neuer strategischer Partner hinzu. Und auch in Barcelona hatte VMware eine große Partnerankündigung in petto: Die seit 14 Jahren bestehende Beziehung mit HP wird ab sofort deutlich aufgebohrt – der Branchenriese ist jetzt auch wichtiger strategischer Partnern von VMware/Airwatch bei Lösungen für das Enduser-Computing.

Horizon Flex ergänzt die Rechenzentrumslösung Horizon 6 und die Cloud-Lösung Horizon Air (früher Horizon DaaS).
LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Airwatch

BYOD

VDI