Doctor Web: Neue Produktgruppe soll Rundumschutz bieten

Antivirus 7.0 für Windows-Datei-Server

11. Juli 2012, 09:04 Uhr   |  LANline/sis

+++ Produkt-Ticker +++ Doctor Web, russischer Hersteller von Antivirus- und Antispam-Lösungen, stellt Version 7.0 seiner Antivirus-Lösung für Windows-Datei-Server vor. Die Produktgruppe "Dr.Web-Server-Security-Suite", die in der Unternehmenslösung Enterprise Security Suite enthalten ist, biete einen Rundumschutz vor Bedrohungen wie Viren für Rechner unter Microsoft-Windows-Server.

Mehr zum Thema:

Doctor Web warnt vor Trojan.Encoder

Kostenfreies Tool gegen Trojan.Matsnu.1

Botnet mit über 550.000 Macs entdeckt

Viren-Scan mit neuartigen Erkennungstechnologien

Laut Hersteller verfügt die Antiviruslösung über mehrere neue Features. So ermöglicht der aktualisierte GUI-Scanner die Suche nach Malware im Multi-Thread-Modus und nutzt dabei die Vorteile der Mehrkernprozessoren für eine bessere Leistung des Programms. Zudem erhöhten die Entwickler den Scan-Durchsatz bei der Prüfung von Autorun-Objekten, Wechseldatenträgern, Netzlaufwerken, Dateien und Verzeichnissen. Weitere Funktionen sind für die Identifizierung von BIOS-Viren verantwortlich.

Ein neues Modul, der Anti-Rootkit-Service zur Detektion und Neutralisierung von Rootkit-Viren, verfügt nun über eine Nertwerkkomponente, die die Remote-Verwaltung der Version 7.0 der Antivirensoftware für Windows ermöglichen soll. Auf diese Weise können Administratoren die Software von einem beliebigen PC im „Antivirus-Netzwerk“ per Fernzugriff verwalten.

Um die Funktionsstabilität und Leistung der Software zu optimieren, nahm der Hersteller nach eigenen Angaben weitere Verbesserungen vor. So kann man Rechte des Programms während der Prüfung automatisch erhöhen, wenn Nutzer eines nicht privilegierten Benutzerkonto einen Scan starten. Ein neuer Control-Service sei zudem verantwortlich für eine einheitliche Verwaltung der Softwarekomponenten, deren Interaktion, Sammlung von Statistiken und Planung von Updates. Weiter bietet Version 7.0 die Möglichkeit einer automatischen Wiederherstellung der Komponenten aus dem lokalen Repository und eine Optimierung des Lizenz-Management-Moduls und der Updater, die nicht mehr vom Windows-Planer abhängig sind, so Doctor Web.

Bei der Aktualisierung von Version 6.0 auf Version 7.0 können die hauseigenen Lösungen Spider Agent 6.0 und Spider Guard 6.0 die Konfigurationsdaten übertragen.

Die neue Version steht auf der Website des Herstellers unter

products.drweb-av.de/fileserver/win

zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Antivirus

Datensicherheit