Neue Version von CA Risk Analytics

Betrugsversuche einfacher ermitteln

03. November 2014, 07:54 Uhr   |  LANline/wg

+++ Produkt-Ticker +++ Die neue Version des Risikoanalyse-Tools Risk Analytics von CA bietet laut Hersteller ab sofort intelligente, selbstlernende Authentifizierungstechniken. Probleme beim Onlinekauf für den Verbraucher lassen sich damit laut CA-Angaben mimimieren, während Kartenemittenten Betrugsfälle eindämmen können.

Mehr zum Thema:

Check Point: Sicherheit für Geschäftsdaten und Mobilgeräte

IBM: Schutz vor ausgefeilten Sicherheitsbedrohungen

Diebstahl, Betrug, Industriespionage und Co. verursachen Schäden in Millionenhöhe

Die neueste Version von CA Risk Analytics nutzt Authentifizierungsmodelle, die laut Hersteller auf der Basis verhaltensgesteuerter neuraler Netze das Risiko von Online- und Distanzzahlungen bewerten helfen. Mittels maschineller Lernverfahren, die Daten über individuelles Nutzerverhalten sammeln, können die neuralen Netzwerkmodelle besser bewerten, ob legitime oder betrügerische Handlungen vorliegen, so CA. Dank Optimierung für 3D Secure „Verified by Visa“ verhindere die Software Kreditkartenbetrug bei Distanzzahlungen in Echtzeit bereits während des Bezahlprozesses.

Kartenemittenten können laut CA schnell Bewertungsmodelle und Punktegrenzen ändern. Dies ermögliche ihnen mehr Kontrolle über ihr Geschäftsmodell. Berücksichtigen könnten sie dabei besondere Vorkommnisse, die eine höhere oder niedrigere Anzahl von Transaktionen erfordern, um dafür ein Ranking nach Risiko vorzunehmen. Kartenemittenten seien damit nicht mehr allein auf die Kontrollmöglichkeiten von Verkäufern angewiesen.

Die auf neuralen Netzwerken basierenden Authentifizierungsmodelle helfen laut CA-Verlautbarung dabei, betrügerische und legitime Transaktionen besser zu unterscheiden. Dies erleichtere es, Betrugsfälle zu reduzieren und die Kosten der Transaktionsanalysen niedrig zu halten. Dank der verbesserten Erkennung legitimen Kundenverhaltens sei es zudem nicht notwendig, die Kunden mit zusätzlichen Hürden für die Benutzerauthentifizierung zu verärgern.

Weitere Informationen finden sich unter www.ca.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Schutzbedarf für Daten ermitteln

Verwandte Artikel

CA