Monitoring-Software Ampeg Security Lighthouse bietet Schnittstellen zu den Vulnerability-Scannern Qualys Qualysguard und McAfee Foundstone

Integrierte Qualitätssicherung für die IT-Sicherheit

18. Juni 2010, 08:45 Uhr   |  

+++ Produkt-Ticker +++ Ampeg, Anbieter für das Security-Level-Management, stellt ab sofort für seine Monitoring-Software Security Lighthouse eine Schnittstelle zu den Vulnerability-Scannern McAfee Foundstone und Qualys Qualysguard zur Verfügung. Die integrierte Lösung bietet laut Ampeg damit Sicherheitsverantwortlichen erstmalig die Möglichkeit, nach jedem Update umgehend zu verifizieren, ob alle Schwachstellen im Netzwerk erfolgreich geschlossen wurden. Durch die Korrelation von Daten aus dem Vulnerability- und Patch-Management sollen fehlerhafte Prozesse in der Update-Verteilung unabhängig identifiziert und gezielt behoben werden können. Damit werde das Restrisiko verringert.

Ampeg Security Lighthouse sammelt herstellerunabhängig Informationen aus den unternehmensweit
installierten Sicherheitsapplikationen und zeigt, so der Hersteller, den Verantwortlichen den
erreichten Security Level in nahezu Echtzeit in einer Security Information Map an. Unternehmen, die
die Schwachstellenscanner Foundstone oder Qualysguard installiert haben, könnten deren
Sicherheitsinformationen ab sofort im Security Lighthouse nutzen. Dank der korrelierten Reports aus
den im Ampeg Security Lighthouse gesammelten Informationen von Patch- und Vulnerability-Management
sollen Sicherheitsverantwortliche unverzüglich die Ursachen für Schwachpunkte in den Prozessen
identifizieren können. Beispielsweise greift das Security Lighthouse nach jedem Patch-Rollout auf
die in der Konsole des Verteilsystems gesammelten Daten zu und hält sie für weitere Auswertungen
bereit. Findet der Schwachstellenscanner beim folgenden Scan eine Lücke auf einem System, obwohl
das Verteilsystem den Roll-out kurz zuvor bestätigt hatte, ist ein Fehler im Verteilprozess
aufgetreten. Die Sicherheitsverantwortlichen könnten nun sofort handeln und Maßnahmen zur
Prozessoptimierung einleiten. Weitere Informationen finden sich unter
www.ampeg.de.

LANline/pf

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default