Ubique erweitert E-Mail-Scan um Web-Filtering

Kontrolliertes Surfen via Cloud-Service

27. März 2012, 07:55 Uhr   |  LANline/wg

Kontrolliertes Surfen via Cloud-Service

+++ Produkt-Ticker +++ Der MSSP (Managed Security Service Provider) Ubique hat sein E-Mail-Filtersystem Intelliprevent um einen Web-Filter ergänzt. So will er lokale Filterlösungen entlasten, damit mobile Mitarbeiter außerhalb des Unternehmensnetzes sicher im Web surfen können.

Mehr zum Thema:

Trend Micro warnt: Spam lockt auf infizierte WordPress-Seiten

Netzwerk-, E-Mail- und Web-Sicherheit für den KMU-Markt

Sonicwall: Mehr Schutz für KMU und Filialen

Trend Micro verbessert Kontrolle der Web-Nutzung

Mit dem Service „Intelliprevent Webfilter“ zielt der MSSP auf Unternehmen, die ihre bestehende Firewall von Proxy-Funktionen entlasten oder mobilen Mitarbeitern auch außerhalb des Unternehmensnetzwerks ein hohes Maß an IT-Sicherheit bieten wollen. Dazu nutzt der Web-Filter laut Ubique-Angaben Selbstlernfunktionen und eine umfangreiche URL-Datenbank, die 142 vordefinierte Kategorien enthält.

Das Anwenderunternehmen könne eigene URLs, Kategorien und Benutzerergruppen anlegen und verwalten. Auch eine zeitlich Begrenzung privaten Surfens sei möglich.

Eine Besonderheit: Der Web-Filter unterscheide zwischen so genannten „Hardblocked“- und „Softblocked“-Sites. Hardblocked-Sites kann der Anwender generell nicht aufrufen, bei Softblocked-Sites wird er darauf hingewiesen, dass der Vorgang protokolliert wird.

Intelliprevent ist als Managed Service sowie als virtuelle Appliance verfügbar, zudem als White-Label-Version für andere Service-Provider.

Weitere Informationen finden sich unter www.ubique-technologies.de/intelliprevent.

Ubique hat den E-Mail-Scan-Service Intelliprevent um Web-Filtering ergänzt. Bild: Ubique

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default