BlackBerry führt ZTNA-Lösung mit CylanceGateway ein

Mit Zero Trust Bedrohungsakteure ausschließen

14. Juni 2022, 8:30 Uhr | Anna Molder
LANline-Cartoon IAM PAM
© Wolfgang Traub

BlackBerry, Anbieter von Sicherheitssoftware und -dienstleistungen für das IoT, hat die ZTNA-as-a-Service-Funktionen (ZTNA: Zero Trust Network Access) von CylanceGateway vorgestellt. Durch KI-gesteuerte Cybersecurity will man der Remote-Belegschaft sicheres Arbeiten ermöglichen.

CylanceGateway biete Unternehmen jeder Größe eine kontextbezogene Korrelation von Netzwerk- und Gerätetelemetrie in Kombination mit kontinuierlicher Authentifizierung, damit nur vertrauenswürdige, authentifizierte und bekannte Benutzer sowie Geräte Zugriff erhalten.

Die ZTNA-as-a-Service-Lösung trage dazu bei, viele der Herausforderungen zu lösen, mit denen IT-Teams bei der Implementierung, Verwaltung und Skalierung sicherer Zugangslösungen konfrontiert sind. Sie sorgt laut Black Berry unter anderem für einen sicheren Zugriff von jedem Gerät, in jedem Netzwerk und auf jede Anwendung. Darüber hinaus ermögliche sie eine dynamische Risikominderung und Zugriffskontrolle mit Cylance AI, geschützte Konnektivität und Zero-Day-Phishing-Erkennung sowie die Erkennung von Lateral-Movement-Versuchen mit Hilfe der Mitre-Att&ck-Framework-Regeln. Zudem sorge sie für eine nahtlose und sichere Konnektivität für BYOD-Bereitstellungen, einschließlich der Verbindung zu Microsoft 365 für eine sichere Cloud-Konnektivität.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Black Berry

Zero Trust

Access-Management