Ganzheitliche Remote-Access-Lösung für Mac OS X

NCP: zentral gemanagte VPN Client Suite für Apple

29. März 2011, 14:05 Uhr   |  LANline/wg

NCP: zentral gemanagte VPN Client Suite für Apple

+++ Produkt-Ticker +++ NCP Engineering hat zentral gemanagte IPSec-VPN-Clients für die Apple-Betriebssysteme OS X 10.5 auf Intel (Leopard) und 10.6 (Snow Leopard) vorgestellt. Mobile Mitarbeiter mit Mac-Rechnern können damit ab sofort bequem weltweit auf das Firmennetz zugreifen. Für die Überwachung und den vollautomatischen Betrieb des VPNs sorgt die Lösung NCP Secure Enterprise Management.Die VPN Client Suite ist laut Hersteller einfach zu bedienen. Sie biete über die übliche VPN-Funktionalität anderer Clients hinausgehende Möglichkeiten, darunter eine integrierte, dynamische Personal Firewall und Unterstützung starker Authentisierung. Als "Single Point of Administration" sorge das NCP Secure Enterprise Management in Zusammenspiel mit der VPN Client Suite für Rollout, Zertifikats-, Change- und Sicherheits-Management. Zusätzlich überwache die Software den Zugriff der Endgeräte durch zahlreiche NAC-Funktionen (Network Access Control). Der NCP Secure Enterprise Mac Client umfasse zudem eine "Friendly Net Detection", also die Mac-übliche automatische Erkennung bekannter und fremder Netze, und aktiviere in Abhängigkeit davon die erforderlichen Firewall-Regeln. Die so genannte "VPN Path Finder Technology" ermögliche sichere Datenverbindungen auch überall dort, wo bisher kein IPSec VPN möglich war, also auch hinter Firewalls, deren Port-Einstellung IPSec-Kommunikation grundsätzlich verhindern, wie etwa in manchen Hotels. Weitere Informationen gibt es unter www.ncp-e.com/de/produkte/zentral-gemanagte-vpn-loesung/vpn-client.html.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

IPSec

Mac

VPN