Escrypt bietet Incident-Response-Service

Schnelle Hilfe bei Cyberangriffen

03. März 2021, 12:30 Uhr   |  

Schnelle Hilfe bei Cyberangriffen
© KC2525 | shutterstock, Escrypt

Der Incident-Response-Service sorgt für Schadensbegrenzung im Falle einer Cyberattacke.

Als Antwort auf die wachsenden Bedrohungen stellt IT-Security-Anbieter Escrypt einen Incident-Response-Service bereit. Das Incident-Response-Team helfe Unternehmen und Institutionen im Falle eines Angriffs auf die IT-Systeme, die Gefahr abzuwehren und den Schaden zu begrenzen.

Die Zahl der Cyberattacken auf Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und kritische Infrastrukturen nimmt beständig zu. Zugleich sind die Angriffstechniken immer raffinierter. Schadsoftware, Ransomware oder das Ausspähen von Daten richten regelmäßig hohe wirtschaftliche Schäden an, führen zu Betriebsausfällen, Reputationsverlust oder gar existenziellen Gefahren.

Escrypt bietet daher fortan Incident Response as a Service (IRaaS). Ziel sei es, die Folgen bereits erfolgter Angriffe einzudämmen und die IT-Resilienz betroffener Unternehmen und Einrichtungen für die Zukunft zu stärken.

Das IRaaS-Team ergreift unmittelbare Notfallmaßnahmen im Angriffsfall, klärt den IT-Sicherheitsvorfall auf und hilft, die Bedrohung zu beseitigen, so Escrypt. Darüber hinaus sollen die Security-Experten helfen, künftigen Angriffen wirksam vorzubeugen – mit strategischer Beratung und Readiness-Checks zur Incident Response, mit Experten-Workshops und Mitarbeiterschulungen.

Sven Püschel, Leiter IRaaS bei Escrypt, sagte: „Sind Cyberangreifer erst einmal in die Systeme vorgedrungen, lässt sich mit schneller und umsichtiger Reaktion oftmals Schlimmeres verhindern.“ Er betonte: „Ebenso wichtig ist aber, die richtigen Lehren zu ziehen und dafür zu sorgen, dass die eigene IT-Infrastruktur künftig gegen erneute Angriffe gewappnet ist.“

Weitere Informationen stehen unter www.escrypt.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Incident Response