Ionos launcht Sicherheitspaket MyDefender

Schutz vor Cyberattacken auf zwei Ebenen

LL2015-10

Ionos bietet mit MyDefender ein neues Sicherheitspaket an. Die Lösung schütze die Daten von Kleinstunternehmen und aus dem Privatgebrauch vor Angriffen mit Schadsoftware. MyDefender arbeite dazu in zwei Stufen mit intelligenten Analyse-Tools und sicheren Backup-Lösungen.

MyDefender schützt laut Ionos in zwei Stufen. Im ersten Schritt verhindere die Lösung, dass Ransomware den Zugriff auf Daten sperrt. Eine Entropie-Analyse erkenne dabei auch verschlüsselte Ransomware. Zudem überprüfe MyDefender die Daten auf Basis einer aktuellen Malware-Datenbank regelmäßig auf bösartige Software und verschiebe verdächtige Dateien in Quarantäne. Eine KI-Verhaltenserkennung verhindere Angriffe aus neu entwickelter Schadsoftware (Zero-Day-Attacken). Die technische Basis ist Acronis Cyber Protect Cloud.

Sollte dieser Filter nicht ausreichen, greift die zweite Verteidigungslinie, so Ionos weiter. Neben dem Scan von Schadsoftware sind automatische Backups in die Lösung integriert. Geräte und Dateien sollen sich so in einem vollständig automatisierten Prozess speichern und - falls Daten infiziert oder verloren gegangen sind - wiederherstellen lassen.

MyDefender ist für Geräte mit Windows und macOS verfügbar. Nach einmaliger Installation der Agent-Software konfiguriert man den Schutzplan in der Web-basierten Konsole. Anschließend laufen die Scans und Backups automatisch im Hintergrund, so die weiteren Angaben.

Ionos bietet die Sicherheitslösung in den vier Optionen Starter, Plus, Pro und Expert an. Dabei unterscheiden sich die Varianten neben dem Preis (zwischen 2,50 und 15 Euro pro Monat) im verfügbaren Backup-Speicher (von 100 GByte bis 1.000 GByte) und in der Anzahl der zu schützenden Geräte.

Relevante Anbieter


Verwandte Artikel

1&1 IONOS

Cyber-Attacke