Office-365-Bedrohungen für Unternehmensnetzwerke

Vectra über Potenzial der Analyse von Nutzungsmustern

05. Februar 2021, 07:00 Uhr   |  Anna Molder


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Sicherheitsaspekte für 2021

Die Inversion des Unternehmensnetzwerks wird weiterhin vorherrschen. Viele Unternehmen weltweit konzentrieren sich darauf, eine dauerhafte hybride oder vollständig dezentrale Arbeitsstruktur einzuführen, um die Produktivität zu steigern, den Aufwand zu reduzieren und den Mitarbeitern mehr Flexibilität zu bieten. Es ist nicht mehr der Fall, dass hochsensible und vertrauliche Daten nur vor Ort aufbewahrt sind.

Im Jahr 2021 wird die Deperimeterisierung der Unternehmensnetzwerke endgültig als Norm akzeptiert, was seit Jahren erwartet war und sich nun beschleunigt hat. Einer der führenden Indikatoren dafür ist, dass Unternehmen Active Directory (eine herkömmliche On-Premises-Architektur) über Bord werfen und alle ihre Identitäten auf Azure AD (eine moderne Cloud-fähige Technik) verlagern.

Um sich auf die Sicherheitsherausforderungen im Jahr 2021 vorzubereiten, sollten Unternehmen laut Vectra in Network Detection and Response (NDR) und die Bereitstellung des Benutzerzugangs über eine Zero-Trust-Architektur investieren. Unternehmen sollten darüber nachdenken, wo sich ihre wichtigsten Daten befinden – höchstwahrscheinlich in der Cloud und in SaaS-Anwendungen. Sie sollten ermitteln, wie effizient ihr Sicherheitsteam Angreifer an all diesen Orten aufspüren kann, bevor sie erheblichen Schaden anrichten.

Weitere Informationen stehen unter www.vectra.ai zur Verfügung.

Seite 3 von 3

1. Vectra über Potenzial der Analyse von Nutzungsmustern
2. Angriffe auf Office-365-Tools
3. Sicherheitsaspekte für 2021

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Vectra Networks GmbH

Vectra

Office 365