TK-Lösungen von Dell Technologies für CSPs

5G- und Open-RAN-Innovationen beschleunigen

Home-Office
© Wolfgang Traub

Dell Technologies stellte kürzlich weitere Telekommunikationssoftware, -lösungen und -Services vor. Diese sollen Communication-Service-Provider (CSPs) dabei unterstützen, ihre offenen, Cloud-nativen Netzwerkimplementierungen zu beschleunigen und sich Umsatzmöglichkeiten am Netzwerkrand zu erschließen.

Zur Unterstützung des massiven Datenwachstums, das durch 5G-Anwendungen und -Services angetrieben ist, verlagern CSPs ihre Recheninfrastruktur an die Edge und suchen dabei nach einem breiten Ökosystem von Softwareanbietern, um so neue Umsatzmöglichkeiten zu generieren. Techniken wie Open-RAN (O-RAN) bieten CSPs eine breite Palette von Optionen, um die passende Netzwerkinfrastruktur für das kontinuierliche Wachstum bereitzustellen. Dieser Trend führt jedoch zu einem großen, geografisch verteilten Compute-Deployment, das schwierig zu implementieren und zu verwalten ist.

Die Telekommunikationssoftware Bare Metal Orchestrator bietet laut Hersteller den nötigen Umfang und die erforderliche Skalierbarkeit, um die Bereitstellung und Verwaltung von Hunderttausenden Servern an verschiedenen geografischen Standorten zu automatisieren sowie O-RAN- und 5G-Deployments zu unterstützen. Bare Metal Orchestrator ist laut Dell die erste Software, die aus der Initiative Project Metalweaver hervorgegangen ist. Sie gebe CSPs die Werkzeuge an die Hand, um Server aufzufinden, zu inventarisieren, online zu bringen und Software bereitzustellen – unabhängig davon, wo sich die Systeme im Netzwerk befinden. Mit Hilfe dieser Automatisierung teile die Software dem Ziel-Server mit, was er zu tun hat, sodass sich Aufgaben und Workflows – wie die Bereitstellung von Software-Stacks und Workloads – schnell und effizient ohne menschliches Eingreifen abschließen lassen.

Außerdem soll Bare Metal Orchestrator CSPs helfen, lange Vorlaufzeiten für die Konfiguration und Bereitstellung ihrer Netzwerkhardware zu vermeiden. So lassen sich schnell und in großem Umfang profitable, wettbewerbsentscheidende Services bereitstellen, so das Versprechen. Über die Zeit helfe die Software außerdem, die Betriebskosten zu senken, indem sie das Lebenszyklus-Management der Server orchestriert, Fehler reduziert sowie die Abhängigkeit von IT-Experten minimiert.

Zudem baut Dell laut eigenem Bekunden sein offenes Partner-Ökosystem weiter aus und stellt neue Telekommunikationslösungen, Referenzarchitekturen und Services vor, um O-RAN- und Edge-Implementierungen zu beschleunigen und CSPs mehr Netzwerkunterstützung zu bieten. Die validierten Lösungen von Dell für Mavenir Open vRAN und VMware Telco Cloud Platform vereinen RAN-Partner in einer gemeinsamen Hardware- und Software-Plattform. Dank der vorab getesteten Multi-Vendor-Lösungen sollen CSPs die Umstellung auf O-RAN-Techniken beschleunigen können.

Die Dell-Referenzarchitektur für Wind River Studio vereinfache zudem die Bereitstellung eines Cloud-nativen Edge-Netzwerks, reduziere die Kosten und verbessere gleichzeitig die Performance. Außerdem biete der Dell-Service „Respond and Restore for Telecom“ Service Level Agreements für den Support, um die Netzwerkverfügbarkeit zu maximieren, Unterbrechungen zu reduzieren und die Geschäftskontinuität aufrechtzuerhalten. Laut Dell haben Unternehmen rund um die Uhr Zugriff auf ausgewiesene Support-Fachleute für die komplette Infrastruktur, auf der ihr Netzwerk läuft, sowie auf verschiedene proaktive, vorausschauende und reaktive Funktionen.


Verwandte Artikel

Dell Technologies

Dell Technologies

5G-Technik