Cisco zeigt Webex-Innovationen

Geräteneuvorstellung und Contact-Center-Updates

3. November 2022, 12:30 Uhr | Anna Molder
Webex-Update
© Cisco

Cisco präsentierte Updates seiner Webex Suite, ein neues Collaboration-Gerät und weitere Innovationen, um das Arbeits- und Anwendererlebnis zu verbessern. Mitarbeitende sollen die Flexibilität erhalten, so zu arbeiten, wie sie es möchten – und das bei einfacher Nutzung und Verwaltung. Zudem biete das neu gestaltete Webex-Customer-Experience-Portfolio (CX) eine vollständig integrierte Cloud-Contact-Center-Plattform.

Die Webex Suite bietet Cloud-/On-Premise-Anrufe, Messaging, Meetings, Abstimmungen, Whiteboarding, asynchrones Video, Webinare und Events in einem einheitlichen, hochsicheren Angebot. Zu den aktuellen Webex-Partnerschaften im Bereich Hybrid Work zählt eine Kooperation mit Microsoft Teams. Cisco und Microsoft wollen nun gemeinsam ermöglichen, Microsoft Teams Rooms nativ auf zertifizierten Cisco-Room- und Desk-Geräten zu betreiben.

Für große Räume biete das KI-basierte Room Kit EQ eine fortschrittliche Collaboration-Gerätelösung. Es unterstütze Dreifach-Bildschirme, enthalte intelligente Kamera- und Audio-Funktionen und ermögliche BYOD (Bring Your Own Device). Das Room Kit EQ bietet laut Cisco eine nahtlose Integration zur Videoaktivierung und lebensechte Meeting-Erlebnisse für integratives hybrides Arbeiten.

Darüber hinaus verfüge die Headset-720-Serie nun über einen leichten, um 276 Grad drehbaren Bügelarm mit Flip-to-Mute-Funktion. Zudem gibt es eine Taste für die Verbindung mit Webex und Microsoft Teams. Das Headset steht in Varianten mit einem oder zwei Ohrbügeln zur Verfügung.

Zudem lassen sich mit der Webex Meetings App nun Inhalte von der rück- oder vorderseitigen Kamera eines iPhones oder iPads von Apple teilen. Die Funktion „Mobile Camera Share“ ermögliche es, Kommentare zu dem Gesehenen hinzuzufügen. Dies soll die Zusammenarbeit durch die Nutzung der Videoaufnahmefunktionen von Apple-Geräten über Webex verbessern.

Laut Cisco hilft die Webex-Whiteboard-App Meeting-Teilnehmenden, auf demselben digitalen Whiteboard Ideen zu entwickeln. Dies funktioniere unabhängig davon, wo sie arbeiten oder wie sie dem Meeting beitreten. Sie können über einen Browser, die Webex-App oder ein Cisco-Gerät zusammenarbeiten und dabei Slido-Umfragen einbinden, so die weiteren Angaben.

Darüber hinaus kennzeichne die Funktion Audio-Watermarking Audio-Streams für jeden Teilnehmenden einer zuvor als vertraulich eingestuften Besprechung eindeutig mit einem Wasserzeichen. So sollen Unternehmen ihr geistiges Eigentum in der heutigen hybriden Arbeitswelt besser schützen können.

Neben einer verbesserten Zusammenarbeit optimieren nun intelligente, proaktive und personalisierte Funktionen in Webex CX auch die Anwendererfahrung, so das Cisco-Versprechen. Die enge Integration von Webex Connect und Webex Contact Center ermögliche dabei eine nahtlose Omnichannel-Lösung. Die KI-gestützte Technik von Webex zur Reduzierung von Hintergrundgeräuschen soll demnächst im Contact Center und bei PSTN-Anrufen verfügbar sein.

Darüber hinaus könne man nun über mehr als 16 Kanäle kommunizieren, darunter auch Instagram und Google Business Messages. Zudem sei Webex Contact Center für Microsoft Teams zertifiziert.

Webex Connect biete Integrationen mit Anbietern wie Salesforce, AWS oder Microsoft Azure.  Für Teamleitende biete Webex Contact Center ein erweitertes, Cloud-basiertes Supervisor-Dashboard. Damit sollen sie Nachrichten innerhalb der Webex App senden und detaillierte Agenteninformationen erhalten. Zusätzlich biete das Customer-Experience-Developer-Portal Zugang zu APIs und Dokumentationen für die Anpassung von Agenten-Desktop, Routing, Orchestrierung, Automatisierung oder KI.


Verwandte Artikel

Cisco Systems GmbH

Collaboration

Kommunikation