Starface: Neue UCC-Appliance "Starface Compact" für KMU unterstützt ISDN-, SIP-, NGN- und analoge Telefonie

Hybride IP-TK-Anlage für 20 Nebenstellen

28. März 2014, 06:49 Uhr   |  LANline/pf

Hybride IP-TK-Anlage für 20 Nebenstellen

+++ Produkt-Ticker +++ Starface erteilt die Vertriebsfreigabe für die neue Appliance "Starface Compact". Die auf der CeBIT 2014 präsentierte UCC-Plattform (Unified Communications & Collaboration) ist ab Mai über zertifizierte Starface Partner erhältlich und unterstützt laut Hersteller leistungsstarke Business-Telefonie für ISDN-, SIP-, NGN- sowie analoge Umgebungen. Die IP-TK-Anlage richtet sich vorrangig an kleine und mittelständische Unternehmen.

Starface Compact ist nach Herstellerangaben für bis zu 20 Nebenstellen und sechs gleichzeitige Sprachkanäle ausgelegt und soll insbesondere durch eine Vielzahl von Anschlussoptionen überzeugen: Neben zwei ISDN-Anschlüssen und einem Gigabit-LAN-Port verfügt die neue UCC-Plattform erstmals über einen dedizierten NGN-Anschluss für den Betrieb an einem modernen NGN-Trunk (Next Generation Network, Telefonanschluss über IP – VoIP).

Mehr zum Thema:

Das Iphone als Systemtelefon

Software-TK-Anlage unterstützt Microsoft-Hyper-V-Umgebungen

CTI-Lösung für Salesforce.com

Windows-TK-System integriert Callcenter-Funktionen

Virtuelle TK-Anlage integriert CTI und Unified Communications

Kommunikations-Server für multimediale Zusammenarbeit

Starface-Anwendern stehe so die Option offen, ihre Telefonie auf einen dedizierten, für VoIP optimierten Internet-Anschluss auszulagern, so der Hersteller. Auf diese Weise profitierten sie von allen Vorteilen der IP-Telefonie und stellten schon heute die Weichen für die Zukunftstechnologie NGN mit all ihren Vorteilen – von kristallklarer Sprachqualität bis zu hochauflösender Videoübertragung.

Ein weiteres Highlight der Starface Compact seien die vier an der Gerätefront angebrachten Analog-Ports. Die Anschlüsse ermöglichen es Systemintegratoren und Anwendern, vorhandenes Analog-Equipment wie klassische Faxgeräte direkt an der TK-Anlage zu betreiben, ohne dass eine zusätzliche Analogkarte oder ein externes Gateway nötig wäre.

Starface Compact gliedert sich nach Aussage des Herstellers flexibel in jede bestehende Topologie ein und unterstützt wie alle Starface-Modelle über 80 Highend Features der klassischen Telefonie. Über offene Connectoren lasse sich die Anlage zudem mit Windows-, Mac-, IOS- und Android-Clients und vorhandenen CRM- und ERP-Lösungen verzahnen.

In der kompakten Appliance kommt nach Bekunden des Herstellers ausschließlich Server-Grade Hardware zum Einsatz. Maßgeschneiderte, für den 24/7-Einsatz optimierte Komponenten garantierten eine sehr gute Performance. Der Verzicht auf motorbetriebene Bauteile und Lüfter verlängere die Lebensdauer, sorge für hohe Ausfallsicherheit und minimiere die Wartungskosten.

Das gesamte Gerätedesign ist auf Alltagstauglichkeit und Effizienz ausgelegt, so der Hersteller: Sämtliche Anschlüsse der TK-Anlage im Set-Top-Format seien gut zugänglich an der Front platziert, ein optionales Rack-Mount Kit ermögliche den Einbau im 19-Zoll-Schrank. Der Stromverbrauch liegt laut Hersteller im Normalbetrieb bei sparsamen 30 Watt.

Weitere Informationen finden sich unter www.starface.de.

Die neue Appliance "Starface Compact" unterstützt leistungsstarke Business-Telefonie für ISDN-, SIP-, NGN- sowie analoge Umgebungen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

WAN-Optimierung für hybride Netzwerke
Kosteneffiziente SAN-Storage-Arrays für hybride Speichertechnik

Verwandte Artikel

IP-TK-Anlage

ISDN

SIP