Maiß-Verlag und SpaceNet bieten Online-Lösung mit Videokonferenz für den Unterricht

Kostenloses Homeschooling-Portal mit VCT-Lösung

19. Mai 2020, 08:30 Uhr   |  LANline/jos

Kostenloses Homeschooling-Portal mit VCT-Lösung
© SpaceNet

Das Portal inklusive der Videofunktionen läuft unabhängig von der IT-Infrastruktur einer Schule und ist sofort nach der Anmeldung einsetzbar, so SpaceNet.

Der Maiß-Verlag bietet Schulen und Lehrern eine unkomplizierte und sichere Online-Lösung fürs Homeschooling zum Nulltarif während der Corona-Krise. Die Videokonferenzkomponente dazu stellt der Münchener Internet-Service-Provider SpaceNet zur Verfügung.

Im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie setzt der Maiß-Verlag bestehendes Know-how in digitale Lösungen für Schulen und Lehrer um. Das eigens entwickelte Aufgaben-Portal soll Schülern das Lernen zu Hause erleichtern. Es mache die mühsame Aufgabenverteilung per E-Mail überflüssig und ermögliche eine strukturierte Verwaltung der Aufgaben nach Schülern, Klassen und Fächern inklusive einer übersichtlichen Darstellung der Antworten, so Maiß. Das Portal stelle damit eine große Hilfe für Lehrer, Eltern und Schüler bei der Bearbeitung von Wochenplänen und Aufgaben dar. Das Portal vereine dabei Kommunikations- und Cloud-Funktionen.

Der Maiß-Verlag ist im Umfeld von für Schul- und Lehrerbedarf tätig und hat eine Lehrer-App entwickelt, die nach eigenen Angaben bereits vor der Corona-Krise für viele Lehrerinnen und Lehrer den Alltag einfacher und effizienter organisierte. Für die neue Portalanwendung holte sich der Fachverlag den IT- und Internet-Spezialisten SpaceNet an die Seite, der mit seiner sicheren und leistungsfähigen Videokonferenzlösung SpaceNet VCT die Lehrenden und Lernenden zuverlässig in Kontakt bringen soll.

Mit SpaceNet VCT sind Videokonferenzen bis zu 50 Personen möglich, was für die Situation im virtuellen Klassenzimmer optimal passen soll. Mit wenigen Klicks seien zusätzliche Lern- und Klassenräume geschaffen. Zudem lassen sich ganz einfach Einladungslinks versenden, so das Versprechen, und zwar ohne Download oder Installation. Ein Video-Tutorial für die Lehrerschaft sei gerade in der Entwicklung.

Die Nutzerfreundlichkeit bei Start in die Konferenz setze sich bei den Kommunikationsfunktionen während des Video-Unterrichts fort: Intuitiv und ganz einfach anzuwenden soll das Bildschirm-Sharing sein, zudem die Chat-Funktion, Moderation, Wortmeldung oder auch die Stummschaltung von Mikro oder Kamera. Für den reibungslosen Betrieb empfiehlt man die Verwendung eines Browsers, der auf Chromium basiert, also beispielsweise Google Chrome oder Ungoogled Chromium. Für iOS und Android gibt es Apps.

Das Portal inklusive der Videofunktionen läuft unabhängig von der IT-Infrastruktur einer Schule und ist sofort nach der Anmeldung einsetzbar, so SpaceNet. Bei der Entwicklung der Lösungen habe man größten Wert auf Datenschutz und Datensicherheit gelegt. Aufgabenportal und Videokonferenzlösung erfüllen höchste Sicherheitsstandards und alle Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die Videokonferenzsoftware läuft auf einem eigenen Server im Münchener Hochsicherheitsrechenzentrum von SpaceNet. Die Daten werden verschlüsselt übertragen.

Interessierte Schulen und Lehrer finden unter www.aufgaben-portal.com weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

LANline