BlackBerry veröffentlicht AtHoc Managed Service

Tool für die Krisenkommunikation

24. Juni 2020, 09:00 Uhr   |  Anna Molder

Tool für die Krisenkommunikation
© Wolfgang Traub

Der AtHoc Managed Service von BlackBerry soll jeder Organisation unabhängig von der Größe die schnelle Einrichtung und Bereitstellung eines Krisenkommunikations-Tools ermöglichen.

Die aktuellen globalen Ereignisse haben viele Organisationen dazu veranlasst, die Wirksamkeit ihres Krisenkommunikationsprogramms zum Schutz von Mitarbeitern und Geschäftsprozessen neu zu bewerten. Vor dem Hintergrund, dass der Betrieb vielerorts empfindlich gestört ist und die Belegschaft teilweise von zu Hause arbeitet, haben Unternehmen einen gesteigerten Bedarf nach Lösungen, die den Fortbestand geschäftskritischer Kommunikation gewährleisten.

Eine effektive, krisenresistente Kommunikationsplattform einzurichten und bereitzustellen erfordert laut BlackBerry erfahrene, engagierte Teams und umfassendes technisches Know-how, über das nicht alle Unternehmen verfügen. Der AtHoc Managed Service löse dieses Problem, indem er den Anwendern rund um die Uhr Krisenkommunikation, Warnmeldungen und umfassenden Support bietet. Durch die Option, Warnmeldungen im Auftrag des Anwenders zu versenden, könne dieser sich auf sein eigentliches Tagesgeschäft konzentrieren. Über die AtHoc-Plattform ist ein Austausch von Nachrichten mit Regierungsbehörden und anderen Unternehmen möglich, so der Anbieter. Dieser Netzwerkeffekt erhöhe den Nutzen für alle beteiligten Organisationen. Laut BlackBerry ist sein AtHoc Managed Service innerhalb von 48 Stunden einsatzbereit.

Weitere Informationen stehen unter www.blackberry.com/de zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Black Berry

Blackberry

Kommunikation