Events

Cisco: Intelligente Funktionen und Geräte für Webex

Virtuelle Meetings mit Live-Übersetzung und Gestensteuerung

10. Dezember 2020, 08:30 Uhr   |  Anna Molder

Virtuelle Meetings mit Live-Übersetzung und Gestensteuerung
© Cisco

Cisco stellte neue Funktionen und Geräte für seine Lösung Webex vor. Das an die Öffentlichkeit kommunizierte Ziel des Netzwerkanbieters ist, virtuelle Zusammenarbeit besser zu machen als reale. Die zum Teil auf künstlicher Intelligenz basierenden Neuerungen sollen Unternehmen dabei unterstützen, eine reibungslos Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitenden und Kunden zu ermöglichen.

Das erneuerte Webex bietet unter anderem eine Live-Übersetzung und Transkription. Webex ermögliche die Echtzeitübersetzung per Untertitel von Gesprächen in neun neue Sprachen – unter anderem Deutsch. Damit seien Gespräche auf englischer Sprache für jeden verständlich. Weitere Sprachen sind Spanisch, Französisch, Mandarin, Portugiesisch, Arabisch, Russisch, Niederländisch und Japanisch. Damit einhergehen laut Cisco automatisch erstellte Transkriptionen, sodass auch Teammitglieder, die eine Besprechung versäumt haben, schnell auf den aktuellen Stand kommen.

Mit dem Ziel Meetings interaktiver und authentischer zu machen, hat Cisco eine Gestensteuerung integriert. Ist ein Zuhörer beispielsweise vom Beitrag begeistert und zeigt dies mit einem Daumen nach oben, übersetzte eine KI die Geste in ein entsprechendes Emoji, das dann im Meeting erscheint. Dies ist laut Ciscos Erläuterungen besonders von Vorteil, wenn sehr viele Menschen an einem Meeting teilnehmen und der Sprecher durch die Kachelansicht, das Feedback der Teilnehmer wahrnehmen möchte.

Die Teilnehmer erhalten mit Webex ihren eigenen Greenroom für das Meeting. Inhalte wie Powerpoint-Präsentationen könne man somit hinter den Sprecher legen. Außerdem soll es nun möglich sein, während eines Meetings das Video-Layout mit einem Schieberegler zu ändern. Neue Teilnehmer-Setups, wie beispielsweise ein Roundtable-Format liefern den richtigen Rahmen für den Gesprächsanlass, so der Netzwerkanbieter .
    
Darüber hinaus verfüge Webex nun über eine Geräuschunterdrückung und verbesserte Sprachübertragung. Der Webex Assistant könne per Sprach-Kommando eines Meeting-Teilnehmers Aufgaben und zentrale Punkte festhalten.

Außerdem gab Cisco KI-basierte Funktionen bekannt, um bei Nachrichten und Anrufen den Teilnehmern zu helfen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Sie priorisieren etwa Projekte und Gesprächspartner, die am wichtigsten sind und am häufigsten kontaktiert werden und rücken sie nach oben, so die weitere Erläuterung des Netzwerkanbieters.

Schließlich verkündete Cisco Erweiterungen bezüglich der Teilnehmerzahl in unterschiedlichen Meeting-Formaten. Webex ermögliche nun Sessions mit bis zu 100.000 Teilnehmern. Durch Webex Events seien native Live-Streamings möglich, per Event Mode (25.000) und Broadcast Mode (100.000).

Seite 1 von 2

1. Virtuelle Meetings mit Live-Übersetzung und Gestensteuerung
2. Webex-Geräte

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Cisco Systems GmbH

Cisco

künstliche Intelligenz