TE Connectivity (TE), Anbieter von Verbindungstechnik- und Sensorlösungen, hat die Einsätze der HMN-Serie für Heavy-Duty-Steckverbinder (HDC) um einen thermoplastischen Andockrahmen erweitert. Dieser Rahmen ermögliche eine blinde Kontaktierung in Einschüben, da er die Steckverbinder auch in Umgebungen ohne direkte Sicht oder mit eingeschränktem Zugang in die korrekte Position bringe. Für die Befestigung sind ebenso wie für die Entriegelung keine Werkzeuge erforderlich, so TE. Zu den Anwendungen gehören beispielsweise Motoransteuerungen, Mittelspannungsschaltanlagen und Energie-Rack-Systeme für Bereiche wie etwa die Stromspeicherung.

Die HMN-Serie von TE ist ein neues System von HDC-Einsätzen, die laut TE entstanden, um individuelle Anforderungen von Kunden zu erfüllen. Durch spezielle Module lassen sich jetzt elektrische, optische sowie pneumatische Daten- und Energieverbindungen in einen Steckverbinder integrieren. Die Steckverbindermodule rasten in dem Andockrahmen ein und lassen sich jederzeit separat austauschen. Der thermoplastische HDC-Andockrahmen erhöht durch seine Kompatibilität mit den Standardmodulen der HMN-Serie die Konstruktionsflexibilität und reduziert die Komplexität von Verbindungssystemen wie auch die Anzahl der erforderlichen Komponenten. Führungsstifte und schwimmende Unterlegscheiben in dem Andockrahmen sollen dafür sorgen, dass die mechanischen Toleranzen der Schubfachsysteme kompensiert werden (Einschubausgleich ± 2 mm, Kompensation der Systemtoleranz ± 4 mm).

TE Connectivity (TE), Anbieter von Verbindungstechnik- und Sensorlösungen, hat die Einsätze der HMN-Serie für Heavy-Duty-Steckverbinder (HDC) um einen thermoplastischen Andockrahmen erweitert.

Zur Befestigung des Rahmens, der eine wirtschaftliche Alternative zu Standard-Varianten aus Metall bietet, dienen Standard-M4-Schrauben. Der thermoplastische HDC-Andockrahmen steht in vier unterschiedlichen Größen bereit, die für zwei, drei, vier oder sechs Single-Module konzipiert sind. Er besteht aus Polycarbonat und erfüllt laut TE die Anforderungen der Brennbarkeitsklasse UL 94 V-0.

Detaillierte Informationen stehen unter www.te.com/hdc zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.