Unternehmensweit optimierte Geschäftsprozesse sowie Dokumenten-, Flotten- und Print-Management in einer Anwendung soll die Genius-Plattform von Konica Minolta erlauben. Mit der Applikation Genius MFP lässt sich demnach die gesamte Druckumgebung zentral steuern. Genius BPM überführe insbesondere manuelle Routineprozesse in automatisierte Workflows.

„Über alle Branchen hinweg sind Unternehmen zunehmend auf automatisierte Geschäftsprozesse angewiesen, sie sind der Schlüssel ihrer Zukunftsfähigkeit. Mit den beiden Applikationen der Genius-Plattform stellen wir Benutzern eine Automatisierungslösung zur Verfügung, die gleichermaßen die internen Arbeits- sowie die Druckprozesse bereichsübergreifend optimiert. Für Benutzer und IT-Administratoren wird die tägliche Büroroutine einfacher, die Kosten für die IT-Infrastruktur sinken“, sagt Helge Dolgener, Team Manager Product Management Office and Services Cluster West bei Konica Minolta Business Solutions Deutschland.

Die Genius-Plattform besteht aus den Produkten Genius MFP und Genius BPM (Business Process Management). Mit der Java-basierenden Applikation Genius BPM lassen sich laut Konica Minolta beliebige Geschäftsprozesse automatisieren, und zwar gleichgültig ob Reisekosten, Gehaltsabrechnung oder Rechnungsprozesse. Zeitaufwändige und kostentreibende, manuelle Einzel-Arbeitsschritte werden zu effizienten digitalen Workflows zusammengefasst.

Genius MFP ist ein Lösungspaket für Authentifizierung, Follow-me-Printing, Scan-Routing und Accounting. Es besteht aus acht kombinierbaren Modulen. Die Lösung sei beliebig skalierbar und entspreche so den unterschiedlichsten Anforderungen an das Print-Management und die Systemüberwachung. Herstellerunabhängig können Anwender der Drucksysteme eine einheitliche User-Oberfläche nutzen. IT-Administratoren arbeiten lediglich in einer Software.

Die Genius-Plattform eigne sich für kleine, mittlere und auch große IT-Landschaften. Die optische Gestaltung und Handhabung der Lösung orientiert sich bewusst am Design gängiger Smartphones und Tablets. Die Menüführung am MFP ist mehrsprachig abrufbar.

Weitere Informationen stehen unter www.konicaminolta.de/business bereit.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.