Dell: Neue Hardware, Software und Dienstleistungen für Cloud-Computing-Infrastrukturen

Dell schnürt Komplettpaket für Cloud Computing

29. März 2010, 07:31 Uhr   |  

+++ Produkt-Ticker +++ Mit neuen Lösungen will Dell das Cloud Computing einer breiteren Gruppe von Unternehmen zugänglich machen. Die Lösungen umfassen fertige laut Dell Hardwarekonfigurationen ebenso wie neue Cloud-Services und ein neues Cloud-Partnerprogramm für unabhängige Softwarehersteller. Zu Dells Cloud-Infrastruktur gehören außerdem die neuen, so der Hersteller, für das Cloud Computing optimierten Server der Serie "Dell Poweredge C". Als jahrelanger Infrastrukturpartner von einigen der weltweit größten Cloud-Computing-Provider und von großen Rechenzentren stelle Dell damit ein Lösungsangebot vor, mit dem sich solche Infrastrukturen effizient und kostengünstig aufbauen lassen. Die Cloud-Lösungen und -Dienstleistungen von Dell umfassen:

– Effiziente Cloud-Lösungen: Dabei will Dell eine sichere Grundlage für den Aufbau und den
Betrieb von privaten und öffentlichen Clouds durch die Bereitstellung schlüsselfertiger Lösungen
bieten. Diese sollen vorgeprüfte, vorkonfigurierte und vollständig supportete Hardware, Software
und Dienstleistungen umfassen. Als erste Lösung werde hier Dells Cloud-Solution für Web-Anwendungen
verfügbar sein („Web Application Platform as a Service“).

– Dell-Cloud-Partnerprogramm: Damit hat Dell nach eigenem Bekunden ein neues
Cloud-Partnerprogramm konzipiert, um Unternehmen beim Aufbau von Clouds mehr Optionen zu bieten.
Solche Partner sollen beispielsweise Blueprints für Datenanalyse, Data Warehousing und
Infrastruktur as a Service (IaaS) anbieten und so Dells Cloud-Softwarelandschaft erweitern, zu der
auch langjährige Partnerschaften mit Herstellern wie Microsoft und VMware zählen.

– Dell-Poweredge-C-Server: Dell erweitert seine Poweredge-Server-Familie mit der neuen C-Serie.
Die Systeme sind laut Hersteller optimiert für den Einsatz im High Performance Computing (HPC), Web
2.0, Gaming und bei Social Networks sowie bei SaaS-Anbietern in öffentlichen und privaten
Cloud-Umgebungen. Die neuen Poweredge-C-Server sind, so die Angaben des Herstellers, der Poweredge
C1100 (hohe Speicherkapazität, niedriger Energieverbrauch, für Cluster optimierter Knotenserver),
der Poweredge C2100 (Hochleistungs-Datenanalyse, Cloud-Computing-Plattform und Storage-Server in
Cloud-Umgebungen) sowie der Poweredge C6100 (Infrastruktur-Server mit vier Knoten, optimiert für
Cloud und Cluster).

– Integrated Solution Services: Für das komplette Cloud-Lifecycle-Management bietet Dell eine
Reihe von Dienstleistungen. Diese sollen Workshops zur Bewertung von Infrastruktur und
Applikationen sowie Dienstleistungen für Design, Entwicklung, Einführung, Implementierung und
Wartung der Cloud-Infrastruktur umfassen.

Die neue Server-Familie Poweredge C und die Dell-Cloud-Services sind ab sofort in ausgewählten
Ländern verfügbar. Die zertifizierten Dell-Cloud-Infrastrukturlösungen beginnen den Roll-out in den
nächsten 30 Tagen. Die Dell-Cloud-Infrastrukturlösung für Web-Anwendungen soll für ausgewählte
Kunden im April als Betaversion zur Verfügung gestellt werden. Dells Cloud Solution für
Web-Anwendungen und die Integrated Solution Services sind zunächst in den USA lieferbar und werden
im Lauf des Jahres auch in Europa verfügbar sein. Weitere Informationen finden sich unter
www.dell.de.

LANline/pf

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default