Igel integriert Microsofts RD-Gateway in hauseigenes Linux

Mit Linux-Thin-Client bequem zum virtuellen Windows-PC

16. September 2014, 07:12 Uhr   |  LANline/wg

Mit Linux-Thin-Client bequem zum virtuellen Windows-PC

+++ Produkt-Ticker +++ Mit dem neuen Firmware-Update 5.04.100 für die Linux-Distribution des Bremer Thin-Client-Marktführers Igel können Anwender ab sofort auch mit Linux-basierten Thin Clients (TCs) per Microsoft Remote Desktop Gateway auf ihre RDP-Umgebung zugreifen. Damit will Igel den Administrationsaufwand senken und die Zugriffssicherheit erhöhen.

Mehr zum Thema:

Dell: Optimierung virtueller Infrastrukturen und Applikationen

VXL: Zero Client bezieht Strom per Ethernet-Kabel

Igel: Windows-Thin-Clients mit mehr Speicherplatz

Dell: Mobiler Thin Client wird praxistauglicher

HP präsentiert neue Thin Clients

Ab sofort ist es möglich, sich mit x86- und Linux-basierten Igel-TCs direkt über das Internet mit der RDP-Umgebung (Remote Desktop Protocol) hinter einem RD-Gateway zu verbinden. Ein VPN-Tunnel ist dabei nicht mehr erforderlich, betont man seitens Igel. Die Igel-TCs mit Windows Embedded Standard 7 wiederum unterstützen Microsofts RD Gateway ab Werk.

Die Verbindung laufe dabei über HTTPS, sodass der Administrator den Datenverkehr über vorgelagerte Firewalls kontrollieren könne. Dies biete eine sichere und einfache Möglichkeit, um beispielsweise Mitarbeitern in Außenstellen Zugriff auf die in der Zentrale gehosteten Client-Ressourcen zu geben, unabhängig davon, ob es sich um Terminal-Services, virtuelle Desktops oder Workstations handelt.

Neben der Integration von RD-Gateway umfasst die neue Igel-Linux-Version laut Hersteller auch Updates fast aller von Igel unterstützten Clients wie Citrix, VMware, Red Hat, Fabultech und Quest. Des Weiteren habe man die aktuelle Version 1.4.103 des Citrix Lync 2010 Optimization Kits integriert, das unter anderem Web-Cam Redirection ermögliche.

Die Igel Linux Version 5.04.100 steht ab sofort kostenlos zum Download unter www.myigel.biz bereit.

Einsatzbeispiel: Szenario mit Microsoft Remote Desktop Gateway sowie vor- und nachgelagerter Firewall. Bild: Igel

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Microsoft-Tablet soll als vollwertiger Windows-PC dienen
Stromsparender und leiser Linux-Thin-Client

Verwandte Artikel

Fernzugriff

Igel

Linux