Canon: Neue Schwarz-Weiß-Laserdrucker Imagerunner 1435P und LBP250-Serie mit über 30 Seiten pro Minute

Schwarz-Weiß-Laserdrucker erleichtern mobiles Arbeiten

05. Oktober 2015, 06:16 Uhr   |  LANline/pf

Schwarz-Weiß-Laserdrucker erleichtern mobiles Arbeiten

+++ Produkt-Ticker +++ Canon hat vier neue Schwarz-Weiß-Laserdrucker angekündigt. Die neue I-Sensys-LBP250-Serie und der Imagerunner 1435P sind darauf ausgelegt, in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in Arbeitsgruppen zuverlässig für viel Druck zu sorgen.

Die neue LBP250-Serie ersetzt nach Herstellerangaben die Modellserien LBP6310dn und LBP6600 und verfügt über vielfältige Funktionen zur Verbesserung von Prozessen sowie zur Erhöhung der Produktivität in unterschiedlichsten Umgebungen. Die schnellen Schwarz-Weiß-Laserdrucker verbinden Geschwindigkeit und Robustheit mit platzsparenden Abmessungen, so der Hersteller.

Mit Unterstützung für Apple Airprint und Google Cloud Print, WLAN-Anbindung sowie einer kostenlosen App für IOS und Android (Canon Print Business) biete die neue I-Sensys-LBP250-Serie beste Voraussetzungen, um die mobilen Arbeitsmöglichkeiten in jedem Büro zu verbessern.

Für eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit sorgten beim LBP253x ein Farb-Touchscreen sowie die integrierte NFC-Technologie, die eine Touch-and-Print-Bedienung von Mobilgeräten aus ermögliche.

Die Modelle LBP252dw und LBP253x verfügen nach Angaben des Herstellers standardmäßig über Funktionen wie Secure Printing, IPSec und „Department ID“. So verringerten sie das Risiko druckbezogener Sicherheitslücken und ermöglichten die Kontrolle des Druckaufkommens.

Der LBP253x ist laut Hersteller mit der Canon-Output-Management-Software Uniflow einsetzbar und bietet Unternehmen ein erhöhtes Maß an Kontrolle mit der Möglichkeit der Ausgabe über die Secure-Printing-Funktion sowie einer zentralen Zugangskontrolle zur Senkung, Zuordnung und Kontrolle von Druckkosten.

Der Imagerunner 1435P wiederum bietet dieselben Möglichkeiten wie der LBP253x, wurde jedoch für größere Arbeitsgruppen und Unternehmen mit einem höheren Druckvolumen entwickelt, so der Hersteller. Die native Unterstützung von Branchenstandards wie PCL und Adobe PostScript 3 ermögliche die Integration des Systems in die IT-Umgebungen der Unternehmen. Mit seinem kompakten Design füge sich der Drucker als Schreibtisch- oder Standgerät perfekt in unterschiedliche Umgebungen ein.

Alle neuen Modelle verfügen nach Herstellerangaben über das Ferndiagnosesystem „E-Maintenance“, das den Verwaltungsaufwand für Unternehmen verringere und die Überwachung aller mit dem Netzwerk verbundenen Drucksysteme ermögliche.

Der Imagerunner 1435P ist seit September erhältlich, und die I-Sensys-LBP250-Serie kommt ab November 2015 in den Handel. Weitere Informationen finden sich unter www.canon.de.

Mehr zum Thema:

Canon: Der Imagerunner 1435P wurde für größere Arbeitsgruppen und Unternehmen mit einem höheren Druckvolumen entwickelt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Allied Telesis will Netzwerkverwaltung erleichtern
Unterwegs komfortabel arbeiten

Verwandte Artikel

Canon

Drucker