HP Mt40 Mobile Thin Client mit Device Manager Agent

Sicherer Fernzugriff per mobilem TC

20. November 2012, 09:43 Uhr   |  LANline/wg

Sicherer Fernzugriff per mobilem TC

+++ Produkt-Ticker +++ Den neuen Mt40 Mobile Thin Client hat HP laut eigenen Angaben gezielt für Telearbeiter und mobile Mitarbeiter entwickelt, die eine sichere Netzwerkverbindung für den Datenzugriff benötigen. Ein interner Mitarbeiter oder externe Dienstleister müsse den Thin Client (TC) im Unternehmen, auf dem Firmengelände oder zu Hause einfach nur einschalten und sich am Netzwerk anmelden, um auf interne Dateien zuzugreifen und seine Daten auf dem Server zu speichern.

Mehr zum Thema:

Rangee: Arbeit am TC mit zwei Displays

Dell mit End-to-End-Lösungen für Citrix-Infrastrukturen

Cisco: Thin Client mit integrierter Sprach- und Videoverarbeitung

Endpoint Security für Igel-Thin-Clients mit Drivelock

Citrix Synergy, Barcelona: Mobiles Arbeiten im BYOD-Zeitalter

VMware kombiniert View und Mirage zur Horizon Suite

Im Mt40 arbeitet ein Intel Celeron B840 Dual Core mit „“Mobile Intel HM76 Express““-Chipsatz, an internem Speicher hat er 16 GByte SSD vorzuweisen. Das 14-Zoll-Display ist eine LED-Backlit-HD3-Anti-Glare-Oberfläche und unterstützt Bildschirmauflösugnen von 1366 x 768 Punkten. Es nutzt eine integrierte HD3-Graphics-4000-Karte. Das Gerät läuft auf Windows Embedded Standard 7 (WES7E 32-Bit).

Auf dem Gerät ist der HP Device Manager 4.5 Agent vorinstalliert. Der Device Manager verwaltet den gesamten Lebenszyklus von HP-Thin-Clients und hält Administratoren damit auf dem Laufenden, welche Geräte in ihrer IT-Umgebung im Einsatz sind. Die aktuelle Version 4.5 dient der einfacheren Konfiguration und Implementierung von HP-TCs. Die Software ist laut HP modular aufgebaut und funktioniere damit in beliebigen Netzwerkkonfigurationen.

Eine Konsole mit neuer grafischer Benutzeroberfläche im Windows-Stil zeige alle Geräte in sortierbaren Spalten und verkürze Geräteladezeiten innerhalb der Konsole. Eine Image-Preload-Funktion unterstütze Imaging über die gleiche Funkverbindung, die auch für die Remote-Desktop-Infrastruktur genutzt wird. Zudem könnten Images für künftige Updates lokal auf TCs gespeichert werden.

Zur Hardwareausstattung des Mt40 zählen Stereolautsprecher, ein integriertes Mikrofon oder Dual-Mikrofon-Array mit optionaler 720p-HD3-Web-Cam und Wireless-Unterstützung (Broadcom 802.11a/b/g/n 2×2). Ebenfalls optional erhältlich sind eine Docking-Station und ein DVD-Laufwerk.

In puncto Connectivity bietet das Gerät zweimal USB 3.0, einmal USB 2.0, einen eSATA/USB-2.0-Kombi-Port, zudem Anschlüsse für VGA und Displayport v1.1a, Stereo-Audio-In/Out, einen Ethernet-Port, einen Docking Connector und einen zusätzlichen Akkuanschluss. An Steckplätzen gibt es einen Expresscard/54- und einen SD/MMC-Media-Reader-Slot.

Der HP Mt40 Mobile Thin Client soll ab Mitte Dezember weltweit verfügbar werden. Preise wollte HP allerdings noch nicht nennen. Weitere Informationen finden sich unter www.hp.com/de.

Mit dem mobilen Thin Client Mt40 will HP den sicheren Fernzugriff auf Unternehmensressourcen erleichtern, der HP Device Manager sorgt dabei für Überblick über den Client-Bestand. Bild: HP

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Sicherer Fernzugriff auf Desktops per Ipad

Verwandte Artikel

Mobility

TC

Thin Client