Highend TC auf der Basis von Thin OS 7.0

Wyse präsentiert neuen Thin Client R10L

08. Oktober 2010, 09:04 Uhr   |  

Auf der Citrix-Hausmesse Synergy in Berlin hat Wyse - der sich nun als Anbieter für "Cloud Client Computing" positioniert - den neuen Highend TC (Thin Client) R10L vorgestellt. Dank der aktuellen Betriebssystemversion Thin OS 7.0 sei das Gerät sehr sicher, performant und einfach zu managen.

Der R10L ist der große Bruder des HDX-optimierten Zero Clients Xenith, den Citrix-CEO Mark Templeton in seiner Keynote als Endgerät für das Virtual Desktop Computing hervorhob. Der multiprotokollfähige R10L eignet sich laut Wyse gegenüber dem Xenith auch für den Einsatz in Citrix-HDX-Umgebungen, in denen besondere Ansprüche an Flexibilität und Performance bestehen. 

Laut Wyse ist der R10L sehr schnell einsatzbereit: Der TC übernehme Konfiguration und Updates automatisch und starte innerhalb weniger Sekunden. So könne auch ein Mitarbeiter ohne IT-Know-how den TC in Betrieb nehmen.

Bei Wartungsaufgaben wie Software- und Firmware-Updates für zahlreiche Arbeitsplätze müsse der Administrator die Informationen ledglich einmal per Drag and Drop auf einem zentralen Server hinterlegen. Zusätzliche Management-Software sei nicht erforderlich. Wyses hauseigenes TC-Betriebssystem Thin OS biete zudem dank nicht veröffentlichter API ein hohes Schutzniveau gegen Viren und Malware.

Mit seiner 1,5 GHz CPU zielt der R10L auf Multimedia- und VoIP-Szenarien. Er unterstützt zudem WLAN und den Dual-Display-Betrieb in zahlreichen Konfigurationen, einschließlich Rotation- und L-Form (ein Display hochformatig, eines quer), wie dies beispielsweise im Finanz- und Handelsbereich gefordert ist.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wyse.de.

LANline/wg

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Wyse präsentiert neue Thin Notebooks

Verwandte Artikel

Default