Netzwerkausrüster erweitert mit Rainbow Connector und Opentouch seine Cloud-Services

ALE bringt UC-Services auch auf veraltete Telefonanlagen

12. April 2017, 13:27 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

ALE bringt UC-Services auch auf veraltete Telefonanlagen

Der Netzwerk- und Kommunikationsausrüster Alcatel-Lucent Enterprise (ALE) hat für seine offene UC-Plattform Rainbow den Rainbow Connector vorgestellt. Dieser soll sowohl Telefonanlagen von ALE als auch von anderen Herstellern mit der Cloud verbinden und diese um die UC-Funktionen von Rainbow erweitern, etwa Instant Messaging, Sprache, Video sowie das Teilen von Dateien und Bildschirminhalten. Außerdem ermögliche der Connector Anrufe über das öffentliche Telefonnetz, indem er die Weitervermittlung außerhalb der Rainbow-Community übernimmt. ALE will mit diesem Konzept Unternehmen bei der schnellen Einführung von UCaaS (Unified Communications as a Service) für die hybride Kommunikation unterstützen.

Mit dem Cloud-basierten mandantenfähigen Angebot Otec-S launcht der Hersteller ein weiteres Angebot, das kleinen und mittleren Unternehmen Telefonie as a Service in Kombination mit den UCaas-Funktionen von Rainbow zur Verfügung stellen soll. Durch die Erweiterung der Opentouch Enterprise Cloud (Otec) biete man Unternehmen aller Größenordnungen eine vernetzte Plattform mit abonnementbasierten Modellen, so ALE. Große Unternehmen nutzen die Otec-Architektur bereits seit drei Jahren. Nach Angaben des Herstellers ist die neueste Otec-Version ohne Zusatzkosten verfügbar. Die Anbieter managen die Abonnements in ihren Rechenzentren.

Für mehr Flexibilität soll Otec Flex sorgen. Das Angebot implementiere standortübergreifende Kommunikationsdienste in einer flexiblen, anpassbaren Private-Cloud-Umgebung und senke die Kosten für Beschaffung, Betrieb und Wartung.

Dabei fungiert Rainbow laut ALE als Communication Platform as a Service (CPaaS), in der alles miteinander verbunden ist. Dafür stelle Rainbow APIs zur Integration von Geschäftsproessen sowie von internen und fremden Apps bereit, sodass mehrer Kunden in sicheren separaten Umgebungen gleichzeitig auf die Plattform zugreifen können. Business Partner von Alcatel-Lucent Enterprise können zudem über das API-Portal Rainbow Hub eigene Services für die offene UC-Plattform anbieten.

Weitere Informationen finden sich www.openrainbow.com/de.

alcatel_lucent_rainbow
©

Der Rainbow Connector soll sowohl Telefonanlagen von ALE als auch von anderen Herstellern mit der Cloud verbinden und diese mit den UC-Funktionen von Rainbow erweitern, etwa Instant Messaging, Sprache, Video sowie das Teilen von Dateien und Bildschirminhalten. Bild: ALE

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Swyxdesktop: Individualisierungsmöglichkeiten für Mac-Nutzer
Drahtlos-Spezialisten für die Unternehmenskommunikation
Unified-Communications-Suite mit neuen Echtzeit-Tools

Verwandte Artikel

ALE

Cloud-Service

Telekommunikation