Erweiterte Netzwerk-Management-Software von Belden/Hirschmann

Belden: Netzwerksteuerung inklusive PoE- und TSN-Management

23. Januar 2018, 10:02 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Belden: Netzwerksteuerung inklusive PoE- und TSN-Management

Belden, weltweiter Anbieter von Signalübertragungslösungen für unternehmenskritische Anwendungen, hat eine weitere Version der Netzwerk-Management-Software Industrial HiVision von Hirschmann vorgestellt. Sie erweitere den Leistungsumfang der Software um neue Funktionen für PoE-Erkennung und -Management sowie die Unterstützung bei der Konfiguration aufkommender Techniken wie TSN (Time Sensitive Network). Die Verbesserung der Überwachungs- und Management-Funktionen früherer Versionen ermöglicht laut Belden eine höhere Verfügbarkeit und Sicherheit von Automatisierungsnetzwerken.

In vielen Fabriken werden Ethernet-Netzwerke größer und verändern sich stetig, wodurch es immer schwieriger wird, sie zu managen und zu schützen und zugleich eine präzise, effiziente Fehlersuche zu gewährleisten. "Die Sicherheit und Effizienz von Netzwerken ist zurzeit weltweit das Topthema für industrielle Anlagen", sagt dazu Mark Cooksley, Produkt-Manager bei Belden. Die neue Version basiere auf den ohnehin schon umfangreichen Funktionen für Sicherheit und Effizienz, mit denen Bedrohungen, die sich auf das Netzwerk als Ganzes auswirken, effektiver begegnet werden könne. Dazu gehören laut Cooksley zum Beispiel das neue Graphical History Display, das zahlreiche Indikatoren für Fehlerereignisse grafisch anzeigt, sowie eine einfache Konfiguration von TSN-Systemen.

Der erweiterter Funktionsumfang von Industrial HiVision 7.1 soll es Anlagenbetreibern erlauben:

  • den Einsatz der verfügbaren Energie mit dem PoE-Assistenten (Power over Ethernet) zu optimieren. Denn das IIoT erfordere immer kleinere Geräte, die normalerweise via PoE mit Strom versorgt werden. Somit sind weniger Switches erforderlich, um die Anforderungen zu erfüllen. Dadurch sinkt der Energieverbrauch, was wiederum zu niedrigeren Gesamtbetriebskosten führt, und
  • hunderte SNMP-fähige industrielle Geräte beliebiger Hersteller gleichzeitig zu konfigurieren, und zwar sowohl bei der Inbetriebnahme als auch während des Betriebs.

Eine kostenlose und zeitlich unbegrenzte Version steht zum Download bereit, um die Funktionen der Software vor dem Kauf zu testen. Diese Version ist erhältlich unter www.hivision.de. Industrial HiVision wird laut Belden bereits weltweit im Energie- und Versorgungssektor, im Verkehrswesen, im Wasser-Abwasser-Bereich und in der Fabrikautomatisierung eingesetzt.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Belden: Kategorie-6A-Profinet-Kabel für IIoT-Anwendungen
DC-DC-Abwärtswandler in industriellen und RZ-Anwendungen
PoE-Einsatz im Mittelstand

Verwandte Artikel

Belden

Hirschmann

Netzwerk-Management