BMC stellt "Digital Workplace" vor

BMC: Mehr Self-Service am Arbeitsplatz

27. Juli 2017, 07:26 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

BMC: Mehr Self-Service am Arbeitsplatz

BMC hat unter dem Namen "Digital Workplace" eine stark Self-Service-orientierte Lösung für moderne IT-basierte Arbeitsplätze vorgestellt. Bislang hat der Anbieter die Software unter dem Namen "My IT" vermarktet. Digital Workplace ist sowohl in der Cloud als auch als lokale Installation verfügbar.

Die Lösung zielt darauf ab, Mitarbeitern jedes Fachbereichs eine einheitliche Anlaufstelle für alle benötigen Apps, Services und Informationen für ihr jeweiliges Arbeitsfeld zu liefern. Durch die Kombination von nativen mobilen Apps mit kontext- und standortbasierten Services können Mitarbeiter laut BMC-Angaben Antworten auf Fragen finden, Services anfordern und unkompliziert um Support bitten.

Der US-amerikanische Think Tank Brookings Institution prognostiziert, dass Millenials bis zum Jahr 2025 drei Viertel aller Erwerbstätigen ausmachen werden. Um diesen Andrang der "Digital Natives" und ihren Erwartungen an ihren Arbeitsplatz gerecht zu werden, müssen sich Unternehmen anpassen und ein offeneres, kollaboratives und sinnvolles Umfeld für menschliche Arbeit schaffen, betont man bei BMC. Der Arbeitnehmer müsse eine Arbeitsplatzkultur vorfinden, die dem aus dem Privatleben bekannten Konzept der Kundenorientierung entspricht.

Weitere Informationen finden sich unter www.bmcsoftware.de/it-solutions/digital-workplace.html.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Online-Community für die Workspace-Transformation
Flexible Anmeldung an Endgeräten per RFID
Digital Workplace sicher einführen

Verwandte Artikel

BMC

Digital Workplace

Self-Service