"Sensor Operated LED"-Rack-Leuchte von Häwa

Ein Sensor, mehrere Funktionen im Schaltschrank

04. Mai 2020, 08:00 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Ein Sensor, mehrere Funktionen im Schaltschrank

Die "Sensor Operated LED"-Schaltschrankleuchte von Häwa funktioniert nach einem einfachen Prinzip, so der Hersteller: Ist die Tür eines Schranks geöffnet, erkennt die Lampe dies über einen optischen Sensor und beleuchtet das Innere flächendeckend. Keine Kippschalter, keine Knöpfe, keine Bewegungsmelder, sondern ein denkbar einfaches Prinzip, das zudem extrem schnell und unkompliziert montiert werden kann - auch in der Nachrüstung. Diese vermeintlich simple Innovation habe dem Hersteller viel Lob eingebracht, so Stefan Kaufer, Vertriebsleiter Süd bei Häwa. "Die mangelnde Beleuchtung von Schaltschränken war häufig ein Kritikpunkt vor allem von Monteuren." Bei den in der Vergangenheit oft eingesetzten Bewegungsmeldern mussten regelmäßig Winkbewegungen gemacht werden, um das Licht wieder zu aktivieren.

Dies sei seit der Einführung der Sensor Operated LED vorbei. Allerdings nicht ganz, denn war zusätzlich ein Filterlüfter oder ein Kühlgerät im Schaltschrank verbaut, war für dessen Aktivierung oder Deaktivierung nach wie vor ein Türkontaktschalter notwendig. "Dieses letzte mechanische Element sparen wir in Zukunft ein", so Kaufer. Dazu sind in der Leuchte zusätzliche Kontakte integriert, die diese Funktion übernehmen. Über den Sensor lassen sich nun Geräte direkt zwischen 230 V und 24 V schalten, was somit zwei Arbeitsschritte erfüllen soll.

Die meisten Häwa-Schaltschränke entstehen individuell in Zusammenarbeit mit den Nutzern. Gerade durch diese unmittelbare Nähe zur Praxis gelinge es dem Unternehmen, regelmäßig Lösungen zu entwickeln, die im ersten Moment simpel klingen, aber enorme Vorteile bieten, so Häwa. Zuletzt sei dies etwa bei den FixCool-Filterlüftern der Fall gewesen, die bei weniger Energieverbrauch deutlich mehr Leistung bringen. Mit einer Zulassung der neuen Sensor Operated LED rechne man noch im Jahr 2020. Unmittelbar im Anschluss daran soll die Auslieferung beginnen.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.haewa.de

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Häwa: Mehr Zubehör für Schaltschränke
Dätwyler: Datacenter-Gesundheits-Check als Service
Mehr Optionen und Reichweite für Colocation

Verwandte Artikel

Data Center

Rack

Rechenzentrum