Pillar Data Systems verspricht Ressourcen schonenden Speicher

Energiewert von Storage-Lösungen

28. Februar 2007, 23:55 Uhr   |  

Pillar Data Systems, Anbieter von Speichernetzwerksystemen, hat nach eigenen Angaben einen Energieeffizienzquotienten (EQ) für Storage entwickelt. Damit können Unternehmen Speicherlösungen im Hinblick auf ihre Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz auswählen. Der EQ berechnet sich aus den Faktoren Kapazität, Leistungsfähigkeit, Energieverbrauch und Platzbedarf einer Speicherlösung. Je höher der berechnete EQ eines Produkts liegt, desto optimaler sei dessen Auslastung bei einem möglichst niedrigen Energie- und Platzbedarf.

Laut Gartner werden bis Ende 2008 fast die Hälfte aller Rechenzentren weltweit Schwierigkeiten haben, ihre Geräte mit ausreichend Strom und Kühlung zu versorgen. Bis 2011 werden über 30 Prozent aller Budgets von Rechenzentren allein in Umwelt- und Energie schonende Maßnahmen fließen.

Durch die Konsolidierung von SAN und NAS sowie von verschiedenen Speichertechnologien (SATA und Fibre Channel) auf einer Storage-Plattform soll der EQ des Axiom-Storage-Systems von Pillar Data Systems doppelt so hoch wie von traditionellen Speicherlösungen sein. Während bei herkömmlichen Speicherlösungen die Auslastung der Speicherplatten bei 30 bis 40 Prozent liege, erreiche das Storage-System durch seine Einteilung der Daten in drei Verfügbarkeitsebenen 80 bis 90 Prozent. Auch die Entwicklung neuer Techniken wie der so genannten "Sleepy-Drives"-Festplatten, die sich im Standby-Betrieb langsamer drehen und somit weniger Energie verbrauchen, kann zu weiteren Einsparungen beitragen.

LANline/jos

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Dell präsentiert neue Storage-Lösungen
Neue Storage-Lösungen mit Blick auf Vsphere 5

Verwandte Artikel

Default