USU Valuemation 5.0 im anwenderfreundlicheren Design

Enterprise-Service-Management mit intelligentem Ticket-Routing

03. Juli 2017, 10:23 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Enterprise-Service-Management mit intelligentem Ticket-Routing

Ab dem 30. Juni ist laut USU die Version 5.0 von Valuemation, der ITSM- und ESM-Lösung (IT-Service-Management, Enterprise-Service-Management) des Softwarehauses aus Möglingen, verfügbar. Die neue Version zeichne sich durch ein intuitives, ergonomisches Nutzerkonzept, eine prozessorientierte Anwenderführung und ein neues Design aus.

Die Neugestaltung des Oberflächendesigns und die weitergehende Optimierung der Bedienung waren laut USU Schwerpunkte dieser neuen Produktversion. Die Komplexität der Anwendung habe man stark reduziert und den Bedienkomfort gesteigert. Viele Operationen ließen sich nun in grafischen Ansichten mit der Maus steuern, so zum Beispiel die Visualisierung von Service-Strukturen oder die Pflege der CMDB mittels Drag and Drop. Mit dem neuen WYSIWYG-Editor gehe die Anpassung der Benutzeroberfläche an die eigenen Bedürfnisse nun schneller und einfacher vonstatten.

170703_USU_Valuemation_Visualizer
©

Zur Visualisierung von Datenstrukturen und Abhängigkeiten steht in Valuemation 5.0 ein neuer "Visualizer" zur Verfügung. Bild: USU

Mittels intelligenter Textanalyse erkennt die Software laut Bekunden des Herstellers den inhaltlichen Kern eines Tickets automatisch, klassifiziert das Ticket entsprechend und teilt es automatisch der richtigen Bearbeitergruppe zu. Durch intelligente Algorithmen bringe sich das System die Klassifizierungsregeln selbst bei und lerne ständig dazu. Somit entfalle der bisher notwendige manuelle Klassifizierungsschritt ebenso wie die manuelle Ticketweiterleitung.

170703_USU_Ticket_Routing
©

Mittels intelligenter Textanalyse wird der inhaltliche Kern eines Tickets automatisch erkannt, das Ticket entsprechend klassifiziert und automatisch der richtigen Bearbeitergruppe zugeteilt. Bild: USU

Dies gelte nicht nur für IT-Tickets, sondern auch für Tickets aus Bereichen außerhalb der IT wie Personalwesen (Human Resources/HR), Facility- oder Field-Service-Management. Speziell für den Einsatz im Personalbereich habe man wichtige Prozesse und Reports bereits vordefiniert. Die Implementierung eines HR-Service-Management-Systems könne somit deutlich schneller erfolgen.

Valuemation dient dazu, sämtliche Service-Prozesse eines Unternehmens abzubilden, zu steuern und zu optimieren. Sie kommt laut USU in der IT großer und mittelständischer Unternehmen und bei Service-Providern zum Einsatz, aber auch in Bereichen wie Personal-, Facility- und Field-Service-Management. Die Zertifizierungsorganisation Pink Elephant bescheinige Valuemation Prozesstreue in der maximal möglichen Anzahl von 16 ITIL-Prozessen. Derzeit gebe es weltweit nur zwei Softwareanbieter mit dieser Auszeichnung.

Weitere Informationen finden sich unter www.valuemation.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Dynamische Analysen für das IT-Service-Management
Service-Management für Non-IT-Bereiche
Service-Management im neuen Look und mit Chatbot

Verwandte Artikel

ITSM

Service-Desk

Service-Management