Integration von VMware Horizon Client 4.6 in hauseigenes Linux-Betriebssystem

Igel macht Skype for Business verfügbar

11. Dezember 2017, 10:14 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Igel macht Skype for Business verfügbar

Igel hat nach eigenen Angaben sein Betriebssystem in den Versionen Igel OS 10 und Linux v5 weiter optimiert. Ab sofort stehe für alle Universal-Desktop-Serien des Endpoint-Management-Anbieters der neueste VMware Horizon Client 4.6 zur Verfügung. Das Upgrade mache den UCC-Dienst (Unified Communications and Collaboration) Microsoft Skype for Business in VMware-Umgebungen verfügbar. Dies gelte auch für den hauseigenen Micro Thin Client UD Pocket.

Igel begründet den Schritt mit der steigenden Nachfrage nach Skype for Business. Unter anderem nutzen laut einer Umfrage von No Jitter derzeit 60 Prozent der Unternehmen mit 50.000 oder mehr Mitarbeitern Skype for Business. In Unternehmen mit 10.000 bis 49.999 Angestellten liegt die Verbreitung der UCC-Lösung demnach sogar bei 62 Prozent.

Der VMware Horizon Client 4.6 ist nach Herstellerbekunden ab sofort für Igel OS 10 (10.03.210) beziehungsweise Igel Linux v5 (5.12.100) für die Modelle UD2, UD3, UD6, UD9, UD Pocket sowie den UDC3 verfügbar. Die aktuellen Versionen der Betriebssysteme finden sich unter www.myigel.biz zum kostenlosen Download.

Zudem verfügen die Modelle UD6 und UD9 über die nötigen Hardwarevorausetzungen, um Skype for Business unter VMware Horizon vollumfänglich Nutzen zu können, so der Endpoint-Management-Spezialist. Beim UD Pocket beziehungsweise UDC3 sei eine Nutzung abhängig von der Ausstattung der Gasthardware möglich.

Weitere Informationen stehen unter www.igel.de zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Anrufbeantworter für Skype for Business
Skype for Business als TK-Anlagen-Nachfolger?
Polycom aktualisiert seine VVX Media Phones

Verwandte Artikel

Igel

Linux

UCC