Netzwerk-Assessment und -Monitoring

Ixias Hawkeye-Plattform überwacht jetzt auch Wlan-Netze

03. Januar 2017, 07:08 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Ixias Hawkeye-Plattform überwacht jetzt auch Wlan-Netze

Ixia hat seine Plattform Hawkeye für das Netzwerk-Assessment und -Monitoring um die Unterstützung von Wifi-Netzen ausgebaut. Nach Angaben des Anbieters von Test-, Visualisierungs- und Sicherheitslösungen generiere und analysiere Hawkeye proaktiv synthetischen Datenverkehr, um zu erkennen, wie sich Services und Anwendungen im realen Netzwerk verhalten werden. Dabei soll die Plattform nun WANs, LANs, WLANs, VPNs und Cloud-Umgebungen unterstützen.

Unternehmen hätten nun die Möglichkeit fortlaufend zu überprüfen, ob ihre drahtlosen Netze Dienste wie Voice over IP (VoIP), Unified Communications (UC) und den Zugriff auf Cloud-Umgebungen optimal unterstützen, so Ixia. Schließlich ist nach Angaben des Herstellers durch den zunehmenden Einsatz von Smartphones und Tablets das Management von Wifi-Netzen immer wichtiger. Die Marktanalysten von IDC schätzen, dass allein der Markt für Cloud-basierte Management-Lösungen bis 2018 auf 1,7 Milliarden Dollar wachsen wird.

Hawkeye simuliert laut Ixia Anwendungsverkehr und sendet wesentliche Performance-Kennzahlen an eine zentrale Konsole. Diese Daten würden es anschließend den IT-Mitarbeitern erlauben, Performance-Probleme zu erkennen, diagnostizieren und zu lösen, noch bevor diese Endanwender beeinträchtigen. Zudem ermögliche es die Cloud-Funktionalität von Hawkeye, dass Anwender von verschiedenen Standorten auf die Plattform zugreifen können.

ixia-hawkeye-screenshot
©

Die Hawkeye-Plattform von Ixia unterstützt nun WANs, LANs, WLANs, VPNs und Cloud-Umgebungen. Bild: Ixia

Bei Hawkeye handele es sich laut Bekunden des Herstellers um eine Kernkomponente des eigenen Network-Visibility-Portfolios, das zudem Netzwerk-Taps zum Weiterleiten von Daten zu Security- und Management-Lösungen, Network Packet Brocker für effizientes Monitoring und höhere Sicherheit sowie Bypass Switches für das automatische Failover beim Ausfall von Inline-Systemen umfasst.

Die Hawkeye-Plattform ermöglicht es laut Ixia Unternehmen und Service Providern, Dienste wie VoIP, UC, Videokonferenzen oder andere Business-Anwendungen über drahtgebundene wie drahtlose Verbindungen nach vorhergehenden Performance Assessments schnell bereitzustellen. Außerdem lassen sich tägliche Aufgaben der IT im Netzwerk- und Anwendungs-Management über Standorte und Coud-Plattformen hinweg automatisieren, so der Hersteller. Die Performance von Netzwerken und Diensten mit kostengünstigen Softwareendpunkten oder physischen Probes können Administratoren mit Hawkeye ebenso überwachen. Außerdem biete die Plattform eine frühzeitige Erkennung von Problemen und die Implementierung von Tests, um die Ursachen solcher Probleme auf Netzwerk- oder Anwendungseben zu lokalisieren.

Weitere Informationen stehen unter www.ixiacom.com/products/hawkeye zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Ixia: Threatarmor filtert Zero-Day-Malware
Xirrus-Access-Point verwaltet bis zu 1.000 Verbindungen parallel
LAN und WLAN in der Cloud zentral managen

Verwandte Artikel

Ixia

Netzwerk-Management

Netzwerk-Monitoring