Bold360 unterstützt WhatsApp, WeChat, Facebook Messenger und SMS-Text

LogMeIn verbindet intelligenten Chatbot mit verbreiteten Messengern

18. Dezember 2019, 08:15 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

LogMeIn verbindet intelligenten Chatbot mit verbreiteten Messengern

Der UCC-Anbieter (Unified Communications and Collaboration) LogMeIn hat eine neue Version seiner Berater- und Chatbot-Lösung Bold360 vorgestellt. Mittels der Software sollen Unternehmen ihren Kunden die Möglichkeit geben können, über jede beliebte Messaging-Anwendungen mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Das neue Bold360-Release unterstütze außerdem Firmen bei der Transformation ihrer Kunden- und Supportcenter, indem es eine stets verfügbare und skalierbare Kundenkommunikation auf beliebten Messenger-Plattformen wie WhatsApp, WeChat, Facebook Messenger und SMS-Text ermöglicht.

Da Messaging-Apps sich laut Hersteller mit über 41 Millionen gesendeten Nachrichten pro Minute zur bevorzugten Plattform für persönliche Interaktion entwickelt haben, müssen auch Unternehmen ihre Strategien zur Kundenbindung an dieser Entwicklung ausrichten. Mit Bold360 sei es für Organisationen möglich, dem Nutzerverhalten ihrer Kunden zu entsprechen. Neben den bisher unterstützten Messaging-Plattformen will LogMeIn künftig auch noch weitere Kanäle wie Apple Business Chat und Google Business Messaging unterstützen. Außerdem soll die Verwaltung dieser Kanäle im Hintergrund weiter verbessert und effizienter gestaltet werden.

Darüber hinaus führe die Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit von Messaging-Apps nach Angaben des UCC-Anbieter dazu, dass Kunden sich eher trauen, den Kontakt mit Unternehmen aufzunehmen. Zudem sei es für sie einfacher, den Support zu ihren Wunschzeiten zu erreichen. Firmen erhalten mit Bold360 einen voll integrierten Chabot- und Live-Agent-Support über alle unterstützen Kanäle hinweg, so der Hersteller weiter.

Die KI-gestützten Chatbots bearbeiten beispielsweise Routineanfragen, sodass menschliche Agenten mehr Zeit für komplexe und höherwertige Anfragen haben. Auf diese Weise helfe die Technik dabei, die Arbeitslast von Kundendienstmitarbeitern zu senken. Aber auch bei komplexeren Anfragen sollen die Bots helfen, indem sie parallel angeschlossene Systeme durchsuchen und relevante Informationen für die Beantwortung durch die Mitarbeiter liefern.

Das Management der neuen Kanäle erfolgt in einem einheitlichen, robusten Arbeitsbereich durch Agenten. Die Softwarelösung umfasst laut Herstellerangaben Routing-Funktionen, die sowohl für asynchrone als auch für Live-Gespräche geeignet sind. So will LogMeIn eine optimale Effizienz gewährleisten.

Ferner bündele das Voices-Dashboard von Bold360 Kundenanfragen aus Messaging-Kanälen mit anderen Kanälen, sodass ein Unternehmen ein vollständiges Bild über die Bedürfnisse seiner Kunden erhält.

Weitere Informationen finden sich unter www.bold360.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Chatbot soll den Kunden-Service verbessern
LogMeIn: Unternehmen haben Nachholbedarf bei Collaboration-Tools
LogMeIn: Neue Tools für vertrauenswürdige Konferenzen

Verwandte Artikel

Kunden-Service

Messaging

Messenger