HP integriert LTO-6 in Converged-Storage-Portfolio

LTO-6: Schnellere Bandlaufwerke mit doppelter Kapazität

11. Februar 2013, 10:14 Uhr   |  LANline/pf

LTO-6: Schnellere Bandlaufwerke mit doppelter Kapazität

+++ Produkt-Ticker +++ HP unterstützt mit seinem Bandlaufwerk-Portfolio HP Storeever Storage nun auch die Spezifikation LTO-6 (Linear Tape Open). LTO-6 bietet nach Herstellerangaben bei gleicher Größe die doppelte Kapazität und ist 44 Prozent schneller als der Vorgänger LTO-5. Durch Innovationen wie dynamische Bandheber und Algorithmen, die die Geschwindigkeit der Bandlaufwerke nach Bedarf anpassen, verringere HP den Verschleiß und Energieverbrauch über die Vorgaben der LTO-6-Spezifikation hinaus.

Mehr zum Thema:

LTO-Autoloader für kleine Unternehmen

LTO Tape Libraries für Datensicherung in KMU

Daten kostengünstig auf Band archivieren

Bandbibliotheken automatisiert verwalten

Tape Library speichert 5 PByte in einem einzelnen Rack

HP bietet LTO-6-Kassetten nach eigenem Bekunden mit einer erwarteten Lebensdauer von bis zu 30 Jahren. Um Medienfehler zu reduzieren, habe der Hersteller die Haltbarkeit der Bänder verbessert und weitere Innovationen integriert. Dazu zählen:

– Verringerter Verschleiß und bessere Leistung: HP nutzt größere Rollendurchmesser und dynamische Bandheber. Diese sollen unnötigen Wiederstand und Verschleiß minimieren.

– Verbesserte Zuverlässigkeit und Leistung durch HPs Data-Rate-Matching-Algorithmus: Dieser Algorithmus passt laut Hersteller die Geschwindigkeit des Bandlaufwerks kontinuierlich an den Datenstrom vom Host an.

– Proaktives Angehen von Fehlern durch die Technologie HP Storeever Tapeassure: Diese Technologie überwacht nach Herstellerangaben Laufwerke, Bibliotheken sowie Medien und soll sicherstellen, dass alle Komponenten der Tape-Infrastruktur für das zuverlässige Lesen und Schreiben von Daten optimiert sind.

– Verbesserte Medienhaltbarkeit: Im eigenen Fertigungsprozess versieht HP die Bandköpfe mit einer Schutzschicht.

Mit Storeever Storage bietet HP nach eigenem Bekunden Speicherplatz ab 2,5 Cent pro GByte und eine maximale Kapazität von 6,25 TByte pro Kassette. Dadurch sollen sich die Storeever-Storage-Lösungen vor allem dafür eignen, geschäftskritische Daten langfristig zu archivieren und zu schützen.

Die Software HP Storeopen mit LTFS-Funktionen (LTFS = Linear Tape File System) ermögliche es zudem, Bandspeicher so einfach wie Festplatten zu verwalten. Ferner schützt HP Storeever Storage die Daten durch Verschlüsselung sowie vor versehentlichem Überschreiben durch das WORM-Verfahren (Write Once Read Many). Das HP-Storeever-Storage-Portfolio umfasst laut Hersteller Bandmedien, -laufwerke und -bibliotheken. Mit den HP-Lösungen könnten mehr als 44 Petabyte Daten in einem System verwaltet werden.

Das Portfolio HP Storeever Storage mit LTO-6-Laufwerken, -Kassetten und -Automatisierungslösungen ist ab sofort erhältlich. Der Preis beginnt bei 3.110 Euro für das LTO-6-Laufwerk und bei 8.665 Euro für eine LTO-6-Bibliothek.

Weitere Informationen unter www.hp.com/go/storeever.

Mit Storeever Storage bietet HP Speicherplatz ab 2,5 Cent pro GByte und eine maximale Kapazität von 6,25 TByte pro Kassette.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Library

LTO

Tape