EgoSecure Data Protection nun auch als Service verfügbar

Matrix42: Malware-Schutz mit schnellerer Implementierung

06. August 2019, 07:50 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Matrix42: Malware-Schutz mit schnellerer Implementierung

Der Frankfurter Digital-Workspace-Spezialist Matrix42 präsentiert eine Cloud-basierte Variante seiner bestehenden Malware-Schutzlösung EgoSecure Data Protection für die lokale Installation. Mit dem "Security as a Service"-Angebot profitieren Anwender von einer noch schnelleren Implementierung, so Matrix42. Der Wegfall der Hardwarebeschaffung und -pflege senke die Kosten bei gleichzeitig hoher Ausfallsicherheit. Zudem könne ein Partner oder Dienstleister schnell und flexibel Managed-Security-Services anbieten und dabei auf die Wünsche der Kunden eingehen.

Für einen umfassenden Malware-Schutz umfasse das Angebot Funktionen wie Multi-Mandantenfähigkeit, die obligatorische HTTPS-Kommunikation, rollenbasierte Verwaltung, anpassbare Konsolen-Layouts und ein ebenfalls mandantenfähiges Lizenz-Reporting für Managed-Service-Provider. Ein MSP habe aber auch weiterhin die Möglichkeit, die On-Premises-Variante von EgoSecure Data Protection im eigenen Rechenzentrum zu hosten.

Die SaaS-Lösung ist ab sofort verfügbar und laut Hersteller in der Matrix42 Cloud gehostet. Weitere Informationen finden sich unter www.matrix42.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

SentinelOne: Zehnmal schnellerer Endpoint-Schutz
Erweiterte Mailbox- und Endpoint-Security mit Sophos Central
Avast Secure Browser: Mehr Schutz für die Privatsphäre

Verwandte Artikel

Anti-Malware

Cloud

Endpoint Protection