Netapp-Software Ontap 9 zur Verwendung mit neuen Workloads erweitert

Netapp stellt neue Flash- und Hybrid-Storage-Arrays vor

27. September 2016, 14:10 Uhr   |  Von Kurt Pfeiler.

Netapp stellt neue Flash- und Hybrid-Storage-Arrays vor

+++ Produkt-Ticker +++ Netapp präsentiert sechs neue Flash-Speichersysteme, stellt eine aktualisierte Version seiner Ontap-Software vor und erweitert die Unterstützung von Public Clouds. Auf Grundlage dieser Lösungen gelingt es Unternehmen laut Hersteller, den Mehrwert ihrer Daten bei Verwendung einer Hybrid Cloud zu steigern.

Zu den wesentlichen Neuheiten zählen laut Hersteller:

160927_netapp_ontap_9
©

Netapp: Das Update des Speicherbetriebssystems "Ontap 9" bietet die Unterstützung für extrem skalierbare und hoch performante NAS-Container und vereinfacht die Provisionierung für Enterprise-Applikationen

Zu den sechs neuen All-Flash-Lösungen und Hybrid Arrays macht der Hersteller folgende Angaben:

– Das neue All-Flash-System "AFF A700" sei auf hohe Leistung und flexible Konfigurationsmöglichkeiten ausgelegt worden. Das ebenfalls neue "AFF A300"-All-Flash-System wiederum eigne sich besonders für den Einsatz in rein Flash-basierten Midrange-Konfigurationen. Im Vergleich mit früheren Netapp-Systemen sollen die neuen Lösungen eine bis zu doppelte Performance bei halbierter Latenz bieten. Die Installation erfolge einfach und in weniger als zehn Minuten. Weitere Pluspunkte seien die verbesserte Wartungsfreundlichkeit und die erweiterte Unterstützung für Multi-Stream-Schreibtechnologie (MSW) sowie für SSDs mit 15 TByte Kapazität.

– Das ebenfalls neue Hybrid-Flash-System "FAS8200" unterstützt Workloads der Enterprise-Klasse, während die Lösungen "FAS2650" und "FAS2620" kleine und mittelständische Unternehmen adressieren, so der Hersteller. Dank integriertem Caching auf Basis von NVMe-Flash-Cache und einer bis zu 200 Prozent höheren Performance, verglichen mit früheren Netapp-Systemen, sollen diese neuen FAS-Systeme durch eine wesentlich höhere Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit punkten.

– Die neue Lösung "FAS9000" wurde laut Hersteller für geschäftskritische Workloads entwickelt. Das Array skaliere vertikal bis zu 14 PByte in einem System und horizontal bis zu 172 PByte in einem Cluster. Unternehmen erhielten somit die notwendige Unterstützung für aktuelle und künftige Anforderungen.

– Mit der branchenweit ersten Unterstützung für eine Anbindung mit 32 GBit/s Fibre Channel und 40GbE sowie einer 12-GBit/s-SAS-3-Storage-Verbindung verbessern Unternehmen ihre Flash-Infrastruktur, so der Hersteller.

– Das modulare Konzept für die Systeme AFF A700 und FAS9000 verbessere die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und die Wartungsfreundlichkeit und vereinfache zukünftige Upgrades.

Weitere Informationen finden sich unter www.netapp.de.

Kurt Pfeiler ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Einstieg in die All-Flash-Welt für unter 40.000 Dollar
HPE: Einstiegs-Storage bietet Highend-Lösungen für KMU

Verwandte Artikel

All-Flash

Netapp

Storage