Studie: Nutzererlebnis in deutschen Mobilfunknetzen

Opensignal: Experience Report zum Mobilfunknetz in Deutschland

08. Mai 2020, 08:20 Uhr   |  Von Anna Molder.

Opensignal: Experience Report zum Mobilfunknetz in Deutschland

Der aktuelle Experience Report zum Mobilfunknetz in Deutschland stellt das "Nutzererlebnis" im Zeitraum von Januar bis März 2020 im Netz der drei führenden deutschen Betreiber, O2, Telekom und Vodafone sowohl auf nationaler Ebene als auch in 24 Großstädten dar. Die empirischen Metriken, nach denen die Auswertung des Nutzererlebnisses erfolgte, umfassen das Sprachqualitätsempfinden in Apps, das Games-Erlebnis auf mobilen Endgeräten, die 4G-Verfügbarkeit und die 4G-Netzabdeckung, die Videowiedergabe sowie Upload- und Download-Geschwindigkeit.

Die nationale Analyse hat ergeben, dass die Telekom in den meisten Metriken am besten abschneidet, doch die Konkurrenten Vodafone und O2 aufgeholt haben. Beim Sprachqualitätserlebnis in Apps gewinnt Vodafone. Den Platz 1 der Metrik Games-Erlebnis besetzen Vodafone und Telekom. Alle drei Mobilfunkbetreiber erreichen hier die Kategorie "Gut". Auch in der 4G-Verfügbarkeit nähern sich Vodafone und O2 der Telekom an, die zu 90 Prozent der Zeit eine 4G-Verfügbarkeit erreicht. Beim Erlebnis der 4G-Verfügbarkeit führt die Telekom mit einem Vorsprung von 1,3 Punkten vor O2 beziehungsweise mit 0,4 Punkten vor Vodafone (Skala von 0 bis 10). Beim Videoerlebnis erreicht Telekom die Kategorie "Herausragend", Vodafone und O2 landen beide in der Kategorie "Sehr gut". Alle drei Betreiber verbesserten sich in dieser Metrik um mehr als fünf Punkte im Vergleich zum Report von November 2019 (Skala von 0 bis 100). Die Metrik Upload-Geschwindigkeit gewinnt durch die zunehmende Nutzung von sozialen Medien und durch das Teilen von Inhalten und Videochat-Anwendungen an Bedeutung. Hier verzeichnen alle drei Betreiber signifikante Verbesserungen. Nachdem die Telekom im letzten Report keine Verbesserungen bei der Download-Geschwindigkeit erzielen konnte, erhöht sie nun ihre Download-Geschwindigkeit um 5,6 MBit/s und liegt mit 38,6 MBit/s um 12,5 MBit/s vor Vodafone und um 15,1 MBit/s vor O2.

Die Studienergebnisse auf regionaler Ebene zeigen auf, dass die Dominanz der Telekom sich auch in der Metrik des Geschwindigkeits- und des Videorlebnissees in den Städten widerspiegelt. In der Metrik der Upload-Geschwindigkeit gewann Telekom in allen 24 Städten. Bei der Download-Geschwindigkeit liegt Telekom in Düsseldorf mit Vodafone gleichauf und verliert in Frankfurt gegen Vodafone. Beim Videoerlebnis gewann die Telekom in 20 Städten. Beim Sprachqualitätserlebnis in Apps und beim Games-Erlebnis kam es in fast allen Städten zu einem Gleichstand zwischen zwei oder sogar drei Betreibern.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.opensignal.com.

Anna Molder.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Kaspersky-DDoS-Report: Viele Attacken fanden im September statt
Citrix-Service analysiert User Experience mittels ML
Beyond Trust: Vulnerabilities-Report ermittelt Rekord an Schwachstellen

Verwandte Artikel

Telekom

Vodafone