Version 10 der Forensik-Lösung vorgestellt

Oxygen unterstützt mit Detective X neue Cloud-Dienste

06. Dezember 2017, 10:18 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Oxygen unterstützt mit Detective X neue Cloud-Dienste

Oxygen Forensics, Entwickler und Anbieter forensischer Tools für mobile Geräte, Drohnen und Cloud-Dienste, hat mit Detective X eine neue Version seines Flaggschiffprodukts vorgestellt. Unter anderem hat der Hersteller seinen Forensic Cloud Extractor durch die Verwendung von 64-Bit-Datenbank-Verarbeitungsleistung, die den gesamten Datenextraktionsprozess beschleunigen soll, schneller gemacht.

Des Weiteren verwende Detective X nun auch neue Cloud-Dienste, um Forensik-Experten besser zu unterstützen. Dazu zählen laut Hersteller:

  • Mi Cloud: Xiaomi-Telefone erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Der Oxygen Forensic Cloud Extractor soll die Möglichkeit bieten, alle verfügbaren Informationen aus der Mi Cloud per Login/Passwort oder Token zu extrahieren - einschließlich Kontakten, Anrufen, Nachrichten, Kalender-Informationen und weiteren persönlichen Daten.
  • Samsung Cloud-Backup: Forensische Experten können zudem komplette Samsung Cloud-Backups importieren und analysieren, auf die über Login/Passwort oder Token zugegriffen werden kann. Diese Backup-Daten können Kontakte, Anrufe, Nachrichten, Kalender-Daten, Dateien und WLAN-Verlauf enthalten.
  • Samsung Cloud Gallery: Oxygen hat außerdem die Funktion zum Extrahieren von Live-, Trash- und gelöschten Fotos, Videos und Dokumenten aus der Samsung Cloud hinzugefügt. Diese Daten enthalten zudem geografische Standorte, mit denen Experten den Verbleib des Samsung-Gerätebesitzers verfolgen können.

Darüber hinaus umfasst die Version 10 von Detective nun eine verbesserte Funktion zur WhatsApp-Datenextraktion, einschließlich WhatsApp-Backup-Entschlüsselung mit Zwei-Faktor-Authentifizierung und Datenextraktion vom WhatsApp-Server.

Zu den weiteren Ergänzungen der Lösung gehören laut Hersteller das Parsen von nicht unterstützten Anwendungen, Verbesserungen beim Auslesen von Drohnendaten, ausgewählte Funktionen zur physischen Extraktion, eine Bildschirmsperre für Motorola-Geräte, eine Importfähigkeit von Huawei-Backups (Detective X kann Passwörter für verschlüsselte Backups mit Hilfe eines integrierten Passware-Moduls finden), eine vordefinierte Schlüsselwortliste sowie ein verbesserter SQL-Editor.

Weitere Informationen stehen unter www.oxygen-forensics.com zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Empfänger von Schadcode schnell ermitteln
Veraltete Sicherheitslösungen stellen IT-Verantwortliche vor Probleme
Europa ist am stärksten von Malware betroffen

Verwandte Artikel

Cyberkriminalität

Forensik