PAM-Spezialist Thycotic präsentiert Secret Server Vault Edition

Schutz für privilegierte Konten im KMU

31. Juli 2018, 12:30 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Schutz für privilegierte Konten im KMU

Mit Secret Server Vault Edition hat Thycotic die neueste Version seiner PAM-Lösung (Privileged-Account-Management) vorgestellt. Von ihr sollen laut Thycotic vorranigg kleinere Unternehmen profitieren: Secret Server Vault Edition biete Kontrollmechanismen aus dem Großunternehmensbereich, mit denen nun auch ein kleineres Team seine privilegierten Konten identifizieren, absichern, verwalten und überprüfen könne.

Dafür bietet die neue Version von Secret Server laut Hersteller rollenbasierte Zugriffskontrollen, eine starke Verschlüsselung, Zwei-Faktor-Authentifizierung und eine zentralisierte Verwaltung. Die Software erleichtere es zudem, Regulierungsauflagen zu erfüllen, und zwar mittels unveränderlicher Audits, Berichten und ereignisgesteuerten E-Mail-Benachrichtigungen.

Secret Server unterstütze eine nahtlose Integration in die bestehende IT-Infrastruktur, einschließlich Active Directory, SIEM-Lösungen und anderer geschäftskritischer Sicherheitstechnik. Des Weiteren verspricht der Anbieter eine kurze Amortisierungszeit dank einfacher Installation und intuitiver Administration.

Die Secret Server Vault Edition ergänzt Thycotics On-Premise- und Cloud-basierte Lösungen. Für eine OEM-Partnerschaft zu Secret Server konnte Thycotic kürzlich IBM Security gewinnen.

Weitere Informationen finden sich unter www.thycotic.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Automatischer Schutz für privilegierte Nutzerkonten
Werkzeug für automatische Software-Updates
Endpoint-Management mit Softwarepaket-Verwaltung

Verwandte Artikel

IAM

Identity-Management

PAM