Spanning Cloud Apps: Prävention von Cyberangriffen

Schutz von Office 365 mit Spanning Dark Web Monitoring

16. April 2020, 08:15 Uhr   |  Von Anna Molder.

Schutz von Office 365 mit Spanning Dark Web Monitoring

Spanning Cloud Apps, ein Unternehmen von Kaseya, hat eine "Dark Web Monitoring"-Lösung für Office 365 auf den Markt gebracht: Spanning Dark Web Monitoring. Es sei das einzige Tool seiner Art, das leistungsstarke Backup- und Wiederherstellungsfunktionen für Office 365 mit hochentwickelten Dark-Web-Intelligence- und Suchfunktionen kombiniert. Unternehmen sollen damit kompromittierte oder gestohlene Mitarbeiterdaten leichter identifizieren, analysieren und proaktiv überwachen können.

Office 365-Zugangsdaten sind die Hauptziele von Kriminellen, da sie damit nicht nur den Zugriff auf E-Mails erhalten, sondern auf alle Office 365-Dienste. Die Office 365-Umgebung der Benutzer umfasst Outlook, OneDrive, Share Point, Collaboration-Tools sowie Anwendungen mit hohem Business-Intelligence-Anteil, zu denen beispielsweise Microsoft Power BI und Dynamics gehören.

Laut Anbieter verringert die Lösung das Risiko der immer häufiger auftretenden Account-Takeover-Angriffe (ATO). Bei einem ATO verwenden Kriminelle Anmeldeinformationen, die sie bei Richtlinienverstößen durch Dritte gestohlen oder illegal gekauft haben. So entern sie Unternehmensnetzwerke und gelangen an geistiges Eigentum oder Bankkonten. Auch andere Arten von Betrug sind möglich, wie zum Beispiel "Business Email Compromise"-Angriffe (BEC), bei denen Kriminelle geschäftliche E-Mail-Konten kapern, um Finanztransaktionen durchzuführen.

Spanning Dark Web Monitoring will die "dunkle Seite des Internets" auf kompromittierte oder gestohlene Zugangsdaten durchsuchen. Administratoren können proaktiv Schritte unternehmen, um diese Konten zu sichern und den Angriffen zuvorzukommen.

Zu den Funktionen der "Spanning Dark Web Monitoring"-Lösung zählt laut Hersteller eine Echtzeit-Benachrichtigung bei Sicherheitsverletzungen. Kompromittieren Kriminelle E-Mails oder Passwörter von Mitarbeitern, dann alarmiere die Lösung die Administratoren umgehend. Eine Weiterleitung der Administratoren zum Dark-Web-Panel von Spanning-Backup für Office 365 geschehe nach der Benachrichtigung. Dort sollen sie die betroffenen Anmeldeinformationen sowohl für aktuelle als auch für inaktive Benutzer anzeigen können. Administratoren sollen dann die Möglichkeit haben, die leistungsstarken Audit-Report- und Spanning-Suchfunktionen von Office365 zu nutzen, um betrügerische Aktivitäten festzustellen und beschädigte Daten mit nur wenigen Klicks wiederherzustellen.

Des Weiteren sei die Lösung vorkonfiguriert und erfordere keine Integration, Entwicklung oder umfassende Schulung. Die Aktivierung der Lösung erfolge im Office 365-Tenant. Sie bietet laut Anbieter eine intuitive Administratorsteuerung, die in Spanning-Backup integriert ist und dem Nutzererlebnis bei Office 365 gleicht.

Weiter Informationen stehen unter www.spanning.com  zur Verfügung.

Anna Molder.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Mobilgeräte-Sicherheit für Office-365-Nutzer
Solarwinds bietet Backup-Service für Office 365 an
Office-365-Konten besser absichern

Verwandte Artikel

Cyberangriff

Kaseya

Office 365