Siemens Enterprise Communications kündigt den Openscape UC Server 2010 an

Unified-Communications-Plattform für Rechenzentren und virtuelle Umgebungen

25. März 2010, 09:02 Uhr   |  

+++ Produkt-Ticker +++ Siemens Enterprise Communications kündigt mit dem Openscape UC Server 2010 eine neue Version seiner Unified-Communications-(UC-)Plattform an, die laut Hersteller für den Einsatz in Rechenzentren und virtuellen Umgebungen optimiert wurde. Openscape UC Server 2010 erweitere dabei den Open-Communications-Ansatz des Herstellers mit einer portfolioübergreifenden, offenen Virtualisierungsstrategie, die auf offenen Standards basiert. Neue Hosting- und Preisoptionen (Pay as you go) sollen zudem die finanziellen Hürden bei der Einführung von Unified Communications verringern. Darüber hinaus beinhalte dieses Konzept mit "Openscape Fusion" Integrationspakete, mit deren Hilfe sich Echtzeit-Kommunikationslösungen leichter in andere Unternehmensapplikationen einbinden lassen sollen.

Ferner gestaltet die neue Version laut Hersteller den Umstieg auf innovative
Implementierungsmodelle wie Cloud Computing einfacher und kostengünstiger. Im Gegensatz zu anderen
Virtualisierungsangeboten sei Openscape UC Server 2010 hardwareunabhängig. Dazu werde ein
Virtual-Machine-Ansatz und ein OVF-Konzept (Open Virtualization Format) genutzt. Die Bereitstellung
von Openscape-UC-Server-Applikationen als softwarebasierte „Virtual Appliance“ ist, so der
Hersteller, ein weiterer wichtiger Schritt, um Echtzeitkommunikation wie eine weitere Anwendung im
Rechenzentrum zu behandeln. Darüber hinaus vereinfache dieser Lösungsansatz die bedarfsgerechte
Verteilung von Openscape-UC-Server-Lösungen auf mehreren virtuellen Maschinen und unterstütze damit
die Fehlertoleranz.

Openscape UC Server 2010 ist zudem in einer Hosted Edition erhältlich, die laut Hersteller für
Service-Provider optimiert ist. Die modularen Angebote sollen Kunden jeder Größe mit den
bedarfsoptimierten UC-, Sprach- und Contact-Center-Lösungen der Enterprise-Klasse unterstützen und
ihnen die Vorabintegration in gängige Kommunikationsanwendungen von Fremdanbietern bieten.
Openscape UC Server 2010 wird in Deutschland ab September dieses Jahres verfügbar sein. Weitere
Informationen zu Siemens Enterprise Communications finden sich unter
www.siemens.com/open.

LANline/pf

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

USV-Management für Parallelbetrieb und virtuelle Umgebungen
All-in-One-Storage-Cluster für virtuelle Umgebungen

Verwandte Artikel

Default