Netpeppers bietet WLAN-Monitoring-Lösung von 7Signal an

WLAN Performance Monitoring: Besser drahtlos kommunizieren

01. Oktober 2018, 12:11 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

WLAN Performance Monitoring: Besser drahtlos kommunizieren

Mit Produkten für Netzbetreiber, Installateure und Systemtechniker hat Netpeppers nach eigenen Angaben sein professionelles Messtechnik- und Monitoring-Portfolio um Lösungen von 7Signal erweitert. Die Anwendungen sind ab sofort verfügbar.

Der Markt für Unternehmens-WLANs durchläuft laut dem Anbieter derzeit eine große Veränderung, ebenso die Unternehmen selbst. Viele Faktoren und gerade die steigenden Ansprüche an eine dauernde Verfügbarkeit verändern den Markt. Mitarbeiter einer neuen Generation sowie neue Techniken halten Einzug in Unternehmen, den Einzelhandel, Gesundheits- sowie in das Bildungssystem.

Im Zentrum dieser Entwicklung stehe die steigende Nachfrage, überall und zu jeder Zeit online zu sein. Und dies beschränkt sich offenbar nicht nur auf Personen: Auch Geräte müssen zunehmend miteinander verbunden sein, gleichgültig ob Zuhause, am Arbeitsplatz oder auf den Straßen. In den Bereichen Internet of Things, Smart Cities und Big Data entstehen zahlreiche Innovationen, und die Nachfrage nach einer ständig verfügbaren Internetverbindung steigt. WLAN ist daher der Ausgangspunkt für die nächste Technikwelle. Zunehmend gehen viele Nutzer in den Firmennetzwerken ausschließlich per WLAN ins Netz, so der Anbieter.

7SIGNAL HOW IT WORKS
©

Die Sensoren der Plattform Sapphire EyeTM 500 und 2100 werden an mehreren Punkten in einer WLAN-Infrastruktur platziert, an denen sich die Nutzer normalerweise befinden. Zentral gesteuert übernehmen sie eine zentral gesteuerte permanente Untersuchung der WLAN Infrastruktur. Bild: 7Signal

Ein schlecht funktionierendes LAN werde von den Nutzern allerdings oft mit einem schlecht funktionierenden WLAN gleich gesetzt. Für Netzwerk- und damit WLAN-Betreiber ist es daher wichtig, ihre Infrastruktur rund um die Uhr zu überwachen. Die von den Herstellern von WLAN Access Points angebotenen Monitoring-Werkzeuge seien jedoch aufgrund der Positionierung der Analyseprobes im AP nur bedingt für die qualitative Bewertung eines WLAN aus Nutzersicht geeignet. 7Signal bietet daher eine herstellerunabhängige Plattform zur nutzerbezogenen Leistungsanalyse an.

Die Sensoren der Plattform Sapphire EyeTM 500 und 2100 werden dazu an mehreren Punkten in einer WLAN-Infrastruktur platziert, an denen sich die Nutzer normalerweise befinden. Zentral gesteuert übernehmen sie im Unterschied zu den schnappschussartigen Methoden der WLAN-Handheldtester eine zentral gesteuerte permanente Untersuchung der WLAN Infrastruktur. Die beiden Modelle unterscheiden sich in der Größe der zu monitorenden WLAN-Versorgungsfläche. Zusätzlich können WLAN-Endgeräte (Smartphones, Tablets, Laptops) mit der Testsoftware Mobile Eye ausgestattet werden. Die so ausgestatteten WLAN Clients ergänzen damit das Sensornetzwerk für eine lückenlose Leistungsmessung. Als Test-Gegenstelle im LAN fungiert die Sonar Appliance.

Die nutzerbezogenen Testergebnisse (Assoziierung, Authentifizierung, Durchsatz) sammelt eine Cloud-Plattform (Eye Q Monitoring) und bereitet sie in Form eines hierarchisch gegliederten Dashboards in unterschiedlichen Zeithorizonten für die Analyse auf.

Der WLAN-Betreiber kann mit Hilfe des Eye Q Monitorings die gegenüber seinen Nutzern einzuhaltenden Leistungsvereinbarungen (SLA) permanent überwachen und seine Infrastruktur proaktiv an sich ändernde Anforderungen anpassen.

Weitere Informationen stehen unter www.netpeppers.com/7Signal zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Netscout überwacht VMware- und WLAN-Infrastrukturen
Nicht ohne mein WLAN
Linksys: Cloud-basierte WLAN-Management-Plattform für KMU

Verwandte Artikel

Monitoring

Netpeppers

WLAN