Neue Version umfasst unter anderem ein neues Rollen-Management

Zammad: Open-Source-Helpdesk-System erhält Enterprise-Funktionen

Zammad: Voransicht Kunden-Chat

Das Open-Source-Helpdesk- und Support-System Zammad erhält mit der Version 2.0 neue Enterprise-Funktionen. Dies kündigte der gleichnamige Hersteller an. Zu den neuen Erweiterungen zählen unter anderem die Integration von LDAP-Verzeichnisdiensten und Exchange-Umgebungen, ein deutlich erweitertes Rollen-Management sowie verbesserte Migrationsassistenten für den Import von OTRS- und Zendesk-Umgebungen und die Authentifizierung mittels Microsoft-Account. Dadurch soll sich Zammad nun für kleine lokale wie auch große internationale Unternehmen eignen.

Zammad funktioniert laut Hersteller in jedem modernen Webbrowser und verfügt über alle Funktionen eines aktuellen Helpdesk- und Supportsystems. Die Web-App bündele zudem Anfragen aus verschiedenen Kommunikationskanälen an einem einzigen Ort, sodass Mitarbeiter oder Teams Service-Anfragen via E-Mail, Telefon, Chat, Facebook, Telegram und Twitter annehmen, beantworten oder als Aufgabe an Kollegen übertragen können.

Ein Dashboard soll außerdem in Echtzeit über die aktuelle Situation informierten sowie Auskunft über bestehende Tickets, deren Bearbeitungsstand und die letzten Aktionen geben. Kunden können laut Hersteller darüber hinaus den Status ihrer Anfragen jederzeit einsehen.

Zammad 2.0 ist ab sofort verfügbar und steht als Open Source Software in vollem Umfang kostenlos für die Installation auf eigenen Servern zu Verfügung. Unter zammad.org/ lassen sich neben dem Source Code auch fertige Installationspakete für Cent OS, Debian, Ubuntu sowie fertige Docker-Container herunterladen.

Die in Umfang und Funktionen identische Cloud-Lösung ist auf zammad.com/ zu finden und sofort einsatzbereit. Die Preise liegen je nach Paket und Zahlungsweise zwischen fünf und 26 Euro je Agent und Monat. Das Helpdesk- und Support-System wird ausschließlich in deutschen Rechenzentren gehostetet und ist auf Wunsch auch mit Zertifizierung nach ISO27001 erhältlich. Für den Betrieb auf unternehmenseigenen Servern bietet Zammad verschiedene Support-Pakete an. Die Preise starten bei 2.299 Euro pro Jahr.

Weitere Informationen finden sich unter www.zammad.com/de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Helpdesk

Open Source