Cloud-Infrastruktur-Anbieter Tintri hat mit Synchronous Replication eine neue Funktion seiner Lösung für Datensicherheit und Notfallwiederherstellung (Data Protection, DP, und Disaster Recovery, DR) vorgestellt. Diese soll die Möglichkeit bieten, Primär- und Sekundärspeicher vollständig zu integrieren – darunter laut Hersteller auch alle Funktionen von VM-zentrischem Speicher. Die DP- und DR-Lösung bestehe aus Tintris-VMstore-Arrays und der Software Suite, Tintri Global Center, die Synchronous Replication, ReplicateVM und SecureVM umfasse. Mit der integrierten Lösung soll es möglich sein, einen nahtlosen Betrieb aufrechtzuerhalten sowie die Wiederherstellungspunkte und -zeitvorgaben (Recovery Point and Time Objectives, RPTO) für geschäftskritische Anwendungen zu minimieren.

Nach eigenen Angaben lasse sich Tintri zudem mit Backup-Lösungen wie Veeam und Commvault integrieren, wobei beliebiger Sekundärspeicher verwendet werden könne. Auch der native Schutz für Snapshots in lokalem und Public-Cloud-Speicher werde demnächst zur Verfügung stehen, so der Hersteller.

Zu den Funktionen von Synchronous Replication gehören nach Herstellerangaben platzsparende Snapshots, die innerhalb weniger Sekunden erstellt sind und dabei lediglich geänderte Datenblöcke ohne Beeinträchtigung der Performance speichern. Außerdem schützen standardmäßig eingestellte Zeitpläne für Snapshots automatisch jede VM (virtuelle Maschine), während Anwender die Möglichkeit haben, benutzerdefinierte Anforderungen für die Datensicherung zu konfigurieren, so der Hersteller.

Des Weiteren kann der Anwender laut Tintri Daten auf der VM-, Vdisk-, Ordner- oder Datenebene mit einem Klick wiederherstellen. Auch biete Tintri eine Testumgebung mit lokalen Klonen und replizierten Snapshots an einem sekundären Standort, ohne dass diese den laufenden Betrieb beinträchtigen.

Außerdem erlaube die AES-256-Verschlüsselung von Daten im Ruhezustand eine Data Protection in Echtzeit ohne Beeinträchtigung der Anwendungsperformance, so der Hersteller. Auch sollen sich durch die Integration mit Safenet Keysecure von Gemalto mittels Key-Management-Interoperability-Protocol Arrays kryptografisch blockieren lassen. Dadurch will Tintri behördliche Sicherheitsstandards erfüllen.

Weitere Informationen finden sich unter www.tintri.de/solutions/datenschutz-und-disaster-recovery.

Synchronous Replication erstellt platzsparende Snapshots, die lediglich geänderte Datenblöcke speichern. Bild: Tintri

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.