Radware hat Application Analytics für seinen Cloud WAF Service eingeführt. Die neue Funktion soll die Verwaltung von WAF-Ereignissen erleichtern, indem sie eine Vielzahl von Sicherheitswarnungen entgegennimmt und sie zu einem kleinen, überschaubaren Satz wiederkehrender Benutzeraktivitäten zusammenfasst. Diese könne der Sicherheitsadministrator dann problemlos bearbeiten, so Radware. Die Funktion steht allen Radware-Anwendern zur Verfügung, die den Cloud WAF Service nutzen.

Cloud WAF Application Analytics verwendet laut Bekunden Radwares fortschrittliche Machine-Learning- und Big-Data-Analyse-Algorithmen, um wiederkehrende Muster in Protokolldaten zu erkennen und sie in umsetzbare Benutzeraktivitäten umzuwandeln. Der Dienst biete einfache, leicht verständliche Erklärungen zu Sicherheitsereignissen und stelle diese in einen Kontext zum Anwendungsverhalten. Das lasse erkennen, warum bestimmte Ereignisse blockiert oder erlaubt sind.

Die Analysefunktion zeige wichtige Aktivitätsdetails, darunter Wiederholungen und Nutzungstrends. Dadurch könne ein Sicherheitsverantwortlicher schnell, effektiv und kontrolliert auf kritische Ereignisse reagieren.

Weitere Informationen finden sich unter www.radware.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.