Die Experton Group empfiehlt Anwenderunternehmen, die ILM-Projekte aufsetzen wollen, folgendes schrittweises Vorgehen:

Kategorisierung der Datentypen im Unternehmen (zum Beispiel E-Mail, transaktionsorientierte Daten, unstrukturierte Inhalte),

Verknüpfung von Datentypen mit Geschäftsregeln (Verfügbarkeit, Performance, Sicherheitsaspekte),

Definition von Service Levels. Die SLAs müssen pro definiertem Datentyp die geschäftlichen Anforderungen berücksichtigen,

Aufbau und-/oder Sourcing entsprechender Informationsservices durch die Auswahl einer möglichst flexiblen Storage-Infrastruktur (Hardware, Software, Dienstleistungen) und

Lösungsauswahl nach Hersteller und Portfolio zum Aufbau eines integrierten, heterogenen „Solution Stacks“.