+++ Produkt-Ticker +++ Keymile hat sein modulares Übertragungssystem Linerunner Scada NG für anwendungskritische Systeme erweitert. Neu hinzugekommen sind laut Hersteller Leitungsschnittstellen für die Übertragung über Vier-Draht-SHDSL sowie Glasfaser mit SFPs. Maximal lasse sich damit eine Datenrate von bis zu 25 MBit/s erzielen.

Linerunner Scada NG von Keymile ist ein modulares Übertragungssystem für die zuverlässige und sichere Datenübertragung in Fernwirk- und Scada-Netzen (Supervisory Control And Data Acquisition), das unter anderem in anwendungskritischen Netzbereichen von Energieversorgern und Eisenbahnen zum Einsatz kommt, so der Hersteller. Netzbetreiber könnten es mit unterschiedlichen Leitungsschnittstellen bestücken und seien damit flexibel bei dem Übertragungsmedium.

 

Mehr zum Thema:

Belden will kritische industrielle Infrastrukturen mit erweitertem Security-Toolkit schützen

Scada-gesteuerte Anlagen benötigen mehr Schutz

Keymile kündigt 40GbE-Uplink-Zentralbaugruppe für Milegate an

Schnelle Glasfaseranbindung auf der letzen Meile

Mehr Flexibilität auf der letzten Meile

 

 

Ein neues Basismodul bietet nun eine SHDSL-Schnittstelle für die Vier-Draht-Übertragung gemäß ITU-T 991.2. Um mit höherer Übertragungsreichweite bei gleich hoher Übertragungsrate einen Regenerator einzusparen, könnten zwei Leitungsschnittstellen zu einer logischen Übertragungsstrecke zusammengefasst werden.

 

Zur Übertragung über Glasfaser stehen nach Herstellerangaben verschiedene Schnittstellen bereit, die sich in Bandbreite und Übertragungsreichweite unterscheiden. Eine neue Leitungsschnittstelle ermögliche nun den Einsatz von SFPs. Darüber hinaus könnten Anwender Daten auch mit einer E1-Schnittstelle über ein SDH/PDH-Netz übertragen.

 

Linerunner Scada NG wird nach Aussagen des Herstellers dort genutzt, wo es auf eine hochverfügbare Datenübertragung bei widrigen Umgebungsbedingungen und eingeschränkten Platzverhältnissen ankommt. Netzbetreiber könnten das System im Temperaturbereich von -40 °C bis +70 °C einsetzen. Durch die geringe Versorgungsspannung und Leistungsaufnahme lasse sich Linerunner Scada NG auch an Solaranlagen betreiben. Jedes Linerunner Scada NG verfügt zusätzlich zur Anwenderschnittstelle über zwei Leitungsschnittstellen. Darüber hinaus arbeitet es als Regenerator und Medienkonverter.

 

Ebenso wie in öffentlichen Telekommunikationsnetzen wird auch in Fernwirk- und Scada-Netzen die Bedeutung von Ethernet/IP zunehmend größer, so der Hersteller. Das Übertragungssystem sollte daher beide Optionen unterstützen, um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen. Mit dem unter Windows 7 laufenden Management-System Asmos lasse sich Linerunner Scada NG leicht und sicher konfigurieren sowie verwalten.

 

Die weiterentwickelte Version von Linerunner Scada NG ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen finden sich unter www.keymile.com.

 

Linerunner Scada NG von Keymile ist ein modulares Übertragungssystem für die zuverlässige und sichere Datenübertragung in Fernwirk- und Scada-Netzen.