+++ Produkt-Ticker +++ Red Hat stellt die neue Version 2.1 der Lösung „Red Hat Storage Server“ vor. Diese unterstützt laut Hersteller Unternehmen bei der Einführung einer offenen „Software-Defined Storage“-(SDS-)Lösung, die eine hohe Verfügbarkeit und Performance sowie einfache Administrationsmöglichkeiten und lineare Skalierbarkeit bietet.

Die erhöhten Anforderungen an die Storage-Infrastruktur von Unternehmen werden nach Aussage des Herstellers verursacht durch die stärkere Cloud-Nutzung, das dynamische Wachstum unstrukturierter Daten und von Big-Data-Applikationen. So sei der Bedarf an Speicherkapazität vom TByte- auf den PByte-Bereich gestiegen, und Unternehmen benötigten heute einen agilen und kosteneffizienten Lösungsansatz, um das exponentielle Datenwachstum bewältigen zu können.

 

Mehr zum Thema:

EMC ebnet den Weg zu Software-Defined Storage

Cloud-Training für Red-Hat-Administratoren

Red Hat Enterprise Linux 6.1 verfügbar

Höhere Skalierbarkeit für Suse Linux Enterprise 11

Citrix: Open-Source-Technik für Cloud Computing

 

 

„Red Hat Storage Server 2.1“ kombiniere dabei die Vorteile von „Red Hat Enterprise Linux 6.4“ wie hohe Verfügbarkeit und Stabilität mit dem verteilten File-System „Glusterfs“, der Open-Source-Virtualisierungsplattform „Ovirt“, dem XFS-File-System und der flexiblen Einsatzmöglichkeit auf Industriestandard-Servern. Red Hat Storage Server 2.1 lasse sich dabei als virtuelle Maschine oder als Cloud-Service betreiben und biete so die nächste Generation einer offenen softwarebasierten Storage-Lösung.

 

Die Lösung Red Hat Storage Server 2.1 wurde nach Bekunden des Herstellers entwickelt und umfangreich getestet, um die hohen Anforderungen an Performance und Skalierbarkeit bei steigenden Storage Workloads zuverlässig zu erfüllen – gerade auch im Hinblick auf Cloud- und Big-Data-Applikationen.

 

Zu den zentrale neue Funktionen des Red Hat Storage Servers 2.1 zählen laut Hersteller:

 

– umfassende Openstack-Unterstützung,

– Georeplikation zum Schutz der Daten,

– verbesserte Interoperabilität und Sicherheit für Microsoft-Windows-Workloads sowie

– neue Funktionen für das Server-Management.

 

Weitere Informationen finden sich unter de.redhat.com/products/storage–Server/.