Huawei stellt OceanStor-Pacific-Serie vor

Effiziente Speichersysteme

04. Juni 2020, 12:00 Uhr   |  Anna Molder

Effiziente Speichersysteme

Der chinesische ITK-Konzern Huawei hat die weltweite Verfügbarkeit der OceanStor-Pacific-Serie angekündigt. Diese sei für den Einsatz in Szenarien mit hohem Datenvolumen wie KI (Künstliche Intelligenz), HPC (High-Performance Computing) und Videobearbeitung konzipiert.

Die Serie soll die kompromisslose Interaktion von Datei-, HDFS- und Objektprotokollen ermöglichen. Datenmigration zwischen mehreren Speichersystemen wird laut Anbieterangaben hinfällig, sodass die Wirksamkeit der Service-Bearbeitung steige und der Speicherplatzbedarf um 20 Prozent sinke.

Durch vNode und elastische Erasure-Coding-Technik liefere die Serie eine Festplattennutzung von bis zu 93 Prozent, ohne an Leistungsstärke und Ausfallsicherheit einzubüßen. Nach Angaben von Huawei unterstützt ein Node 120 Festplatten mit einer 2,67-mal höheren Dichte als Mehrzweck-Storage-Server. Es erfolge eine automatische Staffelung von Daten auf SSDs, HDDs und Blu-ray-Festplatten.

Die Serie bietet einen vierstufigen Mechanismus für Daten, Geräte, Systeme und Lösungen, um eine hohe Ausfallsicherheit zu gewährleisten, so der Anbieter. Die Serie verfüge über Funktionen, um suboptimale Leistung festzustellen. Außerdem biete sie Cluster-übergreifende Disaster-Recovery-Mechanismen.

Weitere Informationen stehen unter www.huawei.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen